Vodafone und Liberty Global verhandeln wieder über Sparten in Europa

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Vodafone -Konzern führt Gespräche mit dem US-Konkurrenten Liberty Global über einen Kauf von Geschäftsteilen in Europa. Die Verhandlungen befänden sich in einem frühen Stadium, teilte Vodafone am Freitagabend in London mit. Ob es tatsächlich zu einer Transaktion komme, sei derzeit noch ungewiss.

Interesse hat Vodafone den Angaben zufolge an Geschäften von Liberty Global auf dem europäischen Kontinent, bei denen es zwischen beiden Firmen Überschneidungen gebe. Fusionsgespräche würden nicht geführt, hieß es.

Die "Financial Times" hatte zuvor auf ihrer Onlineseite berichte, die beiden Firmen hätten die bereits vor Jahren schon einmal geführten Verhandlungen über einen Spartentausch wieder aufgewärmt. Aktien von Vodafone und Liberty Global zogen daraufhin an - allen voran die A-Aktien von Liberty. Sie kletterten in New York zuletzt um fast 6 Prozent und erreichten bei 39,49 US-Dollar ihren höchsten Stand seit Sommer 2016. Vodafone gewannen in London um 2,5 Prozent.