Die Viscom AG setzt die positive Geschäftsentwicklung auch im dritten Quartal 2022 weiter fort; Anpassung der Jahresprognose

EQS-News: Viscom AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis
Die Viscom AG setzt die positive Geschäftsentwicklung auch im dritten Quartal 2022 weiter fort; Anpassung der Jahresprognose
10.11.2022 / 07:55 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Viscom AG setzt die positive Geschäftsentwicklung auch im dritten Quartal 2022 weiter fort; Anpassung der Jahresprognose

Auftragseingang: 81.008 T€ (Vj.: 67.728 T€); +19,6 %
Auftragsbestand: 42.988 T€ (Vj.: 31.846 T€); +35,0 %

Umsatz: 66.958 T€ (Vj.: 54.820 T€); +22,1 %
EBIT: 1.885 T€ (Vj.: 1.858 T€); +1,5 %

Hannover, 10. November 2022 – Die Viscom AG (ISIN DE0007846867) erreichte trotz des herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Umfelds mit einem Auftragseingang von 81,0 Mio. € den höchsten Wert in den ersten drei Quartalen seit Unternehmensgründung und lag damit um 19,6 % über dem Vorjahresniveau (Vj.: 67,7 Mio. €). Die Umsatzerlöse lagen mit 67,0 Mio. € um 22,1 % über dem Vorjahrswert (Vj.: 54,8 Mio. €). Die gestiegenen Personalaufwendungen und Beschaffungspreise wirkten sich negativ auf das Ergebnis aus, das EBIT betrug 1,9 Mio. € und lag damit auf Vorjahresniveau (Vj.: 1,9 Mio. €). Die EBIT-Marge belief sich auf 2,8 % (Vj.: 3,4 %).

Die Nachfrage nach Viscom-Inspektionssystemen ist weiterhin ungebrochen. Neben den Röntgensystemen werden auch die optischen Systeme, vor allem in Europa, weiterhin stark nachgefragt. Der erfreuliche Auftragseingang führte zu einem außerordentlich hohen Auftragsbestand in Höhe von 43,0 Mio. € (Vj.: 31,8 Mio. €). Aufgrund des anhaltenden Teilemangels verschieben sich seitens Viscom die Fertigstellungen und Auslieferungen der Maschinen und somit auch die entsprechende Umsatzlegung. Die Engpässe in den globalen Lieferketten wirken sich zunehmend auch auf die Kunden der Viscom AG aus, bereits beauftragte Projekte werden verschoben und die Umsatzlegung findet auch in diesem Fall zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Die Viscom AG passte am 20. Oktober 2022 - auf Basis der zu diesem Zeitpunkt noch vorläufigen Quartalszahlen und der Annahme weiterhin positiver Marktentwicklungen - die Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2022 an. Das Management erwartet nunmehr einen Auftragseingang von 100 bis 105 Mio. € (zuvor: 90 bis 95 Mio. €) und einen Zielumsatz von 95 bis 100 Mio. € (zuvor: 90 bis 95 Mio. €) bei einer EBIT-Marge von 5 bis 8 % (zuvor: 5 bis 10 %). Dies entspricht einem EBIT in Höhe von 4,7 bis 8,0 Mio. € (zuvor: 4,5 bis 9,5 Mio. €). Die Erreichung dieser Prognose für das Geschäftsjahr 2022 ist durch die wirtschaftliche Gesamtsituation und den anhaltenden Beschaffungsengpässen belastet. Die Inflations- und Zinssorgen und die weiterhin steigenden Beschaffungspreise wirken sich ebenfalls deutlich negativ auf das Geschäft der Viscom AG aus. Darüber hinausgehend können reduzierte Frachtkapazitäten die Umsatzlegung negativ beeinflussen. Dennoch ist das Management zuversichtlich und sieht den Viscom-Konzern gut aufgestellt, um nachhaltig und profitabel zu wachsen.

Den Konzern-Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2022 steht ab sofort auf der Unternehmenswebseite www.viscom.com unter der Rubrik Unternehmen/Investor Relations zum Download zur Verfügung.

 

KONZERN-KENNZAHLEN

 

Konzern-Gesamtergebnisrechnung

 

01.01.-30.09.2022

01.01.-30.09.2021

Umsatzerlöse

T€

66.958

54.820

EBIT

T€

1.885

1.858

EBIT-Marge

%

2,8

3,4

Periodenergebnis

T€

1.075

1.195

Ergebnis je Aktie

0,12

0,13

Mitarbeiter zum Quartalsende

 

551

464

Konzern-Bilanz

 

30.09.2022

31.12.2021

Aktiva

 

 

 

Kurzfristige Vermögenswerte

T€

75.702

67.469

Langfristige Vermögenswerte

T€

31.430

31.224

Gesamtvermögen

T€

107.132

98.693

Passiva

 

 

 

Kurzfristige Schulden

T€

36.027

26.715

Langfristige Schulden

T€

14.376

15.403

Eigenkapital

T€

56.729

56.575

Gesamtkapital

T€

107.132

98.693

Eigenkapitalquote

%

53,0

57,3

Konzern-Kapitalflussrechnung

 

01.01.-30.09.2022

01.01.-30.09.2021

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit

T€

-3.463

-5.061

Cashflow aus Investitionstätigkeit

T€

-3.770

-2.115

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit

T€

-3.957

-2.311

Finanzmittelbestand Ende der Periode

T€

-17.035

-5.038

 
SEGMENTINFORMATIONEN

 

 

 

01.01.-30.09.2022

01.01.-30.09.2021

EUROPA

 

 

 

Umsatzerlöse

T€

32.166

34.072

EBIT

T€

-1.426

1.131

EBIT-Marge

%

-4,4

3,3

AMERIKA

 

 

 

Umsatzerlöse

T€

11.459

6.744

EBIT

T€

1.345

189

EBIT-Marge

%

11,7

2,8

ASIEN

 

 

 

Umsatzerlöse

T€

23.333

14.004

EBIT

T€

1.651

543

EBIT-Marge

%

7,1

3,9

Konsolidierungsdifferenzen EBIT

T€

315

-5

 

Über Viscom

Die Viscom AG entwickelt, fertigt und vertreibt hochwertige Inspektionssysteme. Das Portfolio umfasst die komplette Bandbreite der optischen Inspektion und Röntgenprüfung. Im Bereich der Baugruppeninspektion für die Elektronikfertigung gehört das Unternehmen zu den führenden Anbietern weltweit. Die Systeme von Viscom lassen sich kundenspezifisch konfigurieren und miteinander vernetzen. Hauptsitz und Fertigungsstandort ist Hannover. Mit einem großen Netz aus Niederlassungen, Applikationszentren, Servicestützpunkten und Repräsentanten ist Viscom international vertreten. Gegründet 1984 notiert die Viscom AG seit 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE0007846867). Weitere Informationen finden Sie unter www.viscom.com.

Soweit diese Meldung Prognosen oder Erwartungen enthält oder Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Aussagen mit Risiken und Ungewissheiten behaftet sein. Daher können wir nicht garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören unter anderem Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, nationale und internationale Gesetzesänderungen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.


Kontakt:
Viscom AG
Investor Relations
Sandra M. Liedtke
Carl-Buderus-Str. 9-15
30455 Hannover
Tel.: +49-511-94996-791
Fax: +49-511-94996-555
investor.relations@viscom.de


10.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Viscom AG

Carl-Buderus-Str. 9-15

30455 Hannover

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 511 94 996 791

Fax:

+49 (0) 511 94 996 555

E-Mail:

investor.relations@viscom.de

Internet:

www.viscom.de

ISIN:

DE0007846867

WKN:

784686

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1483179


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this