VIRUS/WHO-Chef: Italienische Maßnahmen gegen Coronavirus 'kühn und mutig'

GENF (dpa-AFX) - Der Chef der Weltgesundheitsorganisation WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, hat die Maßnahmen Italiens im Kampf gegen das neuartige Coronavirus gelobt. "Die Regierung und die Menschen in Italien unternehmen kühne, mutige Schritte, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und um ihr Land und die Welt zu schützen", schrieb er am Sonntag bei Twitter. "Sie bringen wahre Opfer." Die WHO stehe solidarisch an der Seite Italiens und werde das Land auch weiterhin unterstützen.

Italien hatte am Wochenende entschieden, im Kampf gegen das neue Coronavirus die Bewegungsfreiheit von rund 16 Millionen Bürgern im Norden des Landes drastisch einzuschränken. Die Menschen in der wirtschaftsstarken Lombardei und 14 anderen Provinzen dürfen nur noch mit triftigen Gründen aus den Zonen hinaus oder in sie hinein. Betroffen sind unter anderem Mailand und Venedig. Unklar war am Sonntag noch, wie streng die Abriegelung ist.