VIRUS: Trump verspricht Bürgern weitere Coronavirus-Hilfszahlungen

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat den Amerikanern weitere direkte Hilfszahlungen in Aussicht gestellt, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie zu stemmen. Sollte der erste Scheck von rund 1000 US-Dollar für jeden US-Steuerzahler nicht ausreichen, werde es weitere Runden geben, versprach Trump am Freitag im Weißen Haus. "Wir sprechen über viel mehr als das", sagte er vor Journalisten.

Die Republikaner im US-Senat wollen den meisten Steuerzahlern im Rahmen eines Konjunkturpakets 1200 US-Dollar Soforthilfe zukommen lassen, pro Kind soll es zusätzlich noch 500 US-Dollar geben. Trump sagte mit Blick auf die Pläne, deren Einzelheiten derzeit noch zwischen Republikanern und Demokraten ausgehandelt werden: "Wenn das nicht funktioniert, dann machen wir später mehr."

Einer Vorlage des Finanzministeriums zufolge will die Regierung mit dem Konjunkturpaket rund eine Billion Dollar (900 Milliarden Euro) in die Wirtschaft pumpen. Das genaue Ausmaß der wirtschaftlichen Verwerfungen der Coronavirus-Pandemie sind noch nicht absehbar, manche Analysten rechnen inzwischen aber mit einer Rezession. Trump, der sich im November um eine Wiederwahl bemüht, erklärte hingegen, nach dem Sieg über das Virus werde die US-Wirtschaft wieder "wie eine Rakete" abgehen.