VIRUS/ROUNDUP: Strengere Regeln in griechischen Supermärkten

ATHEN (dpa-AFX) - Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus sind in Griechenland strengere Maßnahmen für Kunden in Supermärkte und anderen Geschäfte verhängt worden. "Für jeden Kunden zehn Quadratmeter", sagte der Minister für Wirtschaftsentwicklung und Investitionen, Adonis Georgiadis, im griechischen Staatsfernsehen (ERT). Ziel ist es, mehr Abstand zwischen den Menschen zu gewährleisten. Dazu werde die Zahl der Kunden beschränkt.

Von Mittwoch an sollen zudem auch alle Geschäfte außer Supermärkte, Apotheken und Tankstellen sowie Banken geschlossen bleiben. Dies teilte am Montag eine Regierungssprecherin mit. Auch muss jeder Reisende, der in Griechenland ankommt, 14 Tage lang in Quarantäne bleiben, teilte die Regierungssprecherin weiter mit.

Zudem werden die griechischen Supermärkte bis 22.00 Uhr und auch an Sonntagen geöffnet sein. Bereits am Wochenende hatte die griechische Regierung die Schließung aller Bars, Tavernen und Restaurants sowie Nachtlokale angeordnet. In Griechenland sind bislang nach offiziellen Angaben vier Menschen an der Krankheit Covid-19 gestorben. 331 Menschen wurden bis Sonntag aufs Coronavirus positiv getestet.