VIRUS/ROUNDUP: Internorga-Messe und Mobile-Konferenz wegen Epidemie verschoben

HAMBURG (dpa-AFX) - Aus Sorge vor dem neuartigen Coronavirus wird die Hamburger Gastro- und Hotellerie-Messe Internorga verschoben. Mit der Entscheidung folge man den Empfehlungen des Krisenstabs der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts anzuwenden, teilte die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) am Dienstag mit. Auch viele Aussteller hätten ihre Teilnahme bereits zurückgezogen. Gesundheit und Sicherheit stünden an oberster Stelle, erklärte Messechef Bernd Aufderheide. "Wir werden die Internorga 2020 voraussichtlich im Sommer nachholen."

Ursprünglich wollten vom 13. bis 17. März rund 1300 Aussteller aus 25 Ländern bei der Internorga einem Fachpublikum ihre Angebote vorstellen, darunter das Neuste aus dem Food-Segment. 95 000 Besucher wurden erwartet.

Auch die Veranstalter des ersten Hamburg Mobile Summit am 2. April in einem Hamburger Großkino verschieben wegen der gestiegenen Zahl von Neuinfektionen ihre Konferenz in den Herbst, wie der Sponsor Gamecity:Hamburg ebenfalls am Dienstag mitteilte. Als ein Grund wurde das mögliche Gesundheitsrisiko für Besucher genannt. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an App-Entwickler.