VIRUS: Rom verabschiedet 25-Milliarden-Paket

ROM (dpa-AFX) - Die italienische Regierung hat ein Hilfspaket in Höhe von 25 Milliarden Euro zur Abfederung der Folgen der Coronakrise verabschiedet. Ministerpräsident Giuseppe Conte sagte am Montag in Rom, damit sollten sowohl besonders betroffene Unternehmen als auch Selbstständige und Familien unterstützt werden.

Die Regierung will rund zehn Milliarden in den Arbeitsmarkt pumpen. So soll zum Beispiel die Kurzarbeit für Beschäftigte von Unternehmen unterstützt werden, die wegen der Krise nicht mehr arbeiten. Auch sollen Steuerzahlungen verschoben werden. Das Gesundheitssystem wird ebenfalls mit mehreren Milliarden Euro gestärkt.

Das Finanzpaket war vor knapp einer Woche angekündigt worden. Davor waren die Summen bereits mehrfach auf die nun beschlossenen 25 Milliarden hochgeschraubt worden. Conte sagte jedoch, auch das neue Paket werde nicht reichen. Es müssten weitere große Beträge mobilisiert werden. Italien ist in Europa von der Krise am stärksten getroffen, mit bisher etwa 25 000 Infizierten.