VIRUS: Luftfahrtmesse in Farnborough fällt wegen Corona-Krise aus

FARNBOROUGH (dpa-AFX) - Auch die Luftfahrtmesse im britischen Farnborough im Juli fällt wegen der Coronavirus-Pandemie aus. Man habe die Entscheidung im Interesse der Gesundheit und Sicherheit der Aussteller, Besucher, Vertragspartner und Mitarbeiter getroffen, teilte das Farnborough International Board of Directors am Freitag mit. Die Farnborough Airshow südwestlich von London gilt als zweitgrößte Luftfahrtmesse der Welt. Diesmal sollte sie vom 20. bis 24. Juli ihre Pforten für die Besucher öffnen.

Die Ausstellung in Farnborough wechselt sich jährlich mit der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris ab. Flugzeugbauer wie Boeing <US0970231058> und Airbus <NL0000235190> sowie Zulieferer sammeln dort meist Aufträge in Milliardenhöhe ein. Wegen der heftigen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den weltweiten Luftverkehr stehen Fluggesellschaften und Hersteller derzeit allerdings ohnehin immens unter Druck. Am Mittwoch hatten auch die Veranstalter der Berliner Luftfahrtmesse ILA ihre für Mai geplante Veranstaltung abgesagt.