VIRUS/Linkspartei: Zuschlag für Pfleger, Sonderabgabe für Milliardäre

BERLIN (dpa-AFX) - Die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Amira Mohamed Ali, hat sich für einen Zuschlag von 500 Euro monatlich für Berufe ausgesprochen, die in der Corona-Krise systemrelevant sind. Sie nannte Menschen im Gesundheitswesen, im Einzelhandel oder Berufskraftfahrer. Pflegerinnen und Pfleger müssten immer noch zu einem "Hungerlohn" arbeiten, sagte Mohamed Ali am Mittwoch in Berlin in der Debatte über das Gesetzespaket der Bundesregierung. Zudem forderte sie eine Sonderabgabe für Multimillionäre und Milliardäre.

Sie kritisierte zugleich die Spar- und Kürzungspolitik im Gesundheitswesen in den vergangenen Jahren. Zudem müsse man jetzt schon über die Phase der Rückzahlungen von Krediten nach der Krise reden. Die Bundesregierung forderte sie auf, trotz der Corona-Pandemie die Flüchtlinge auf den griechischen Inseln nicht zu vergessen und die Zusage einzuhalten, Minderjährige nach Deutschland zu holen.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ist der Bundestag am Vormittag zu einer stark verkürzten Sitzungswoche zusammengekommen. Die Abgeordneten wollen das historisch einmalige Hilfspaket für Unternehmen und Bürger in der Corona-Krise beschließen.