VIRUS/EU-Kommission: Alle verfügbare Optionen gegen Abschwung nutzen

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission erwägt wegen der Coronavirus-Krise Konjunkturmaßnahmen. "Heute ist die Zeit klarzustellen, dass die EU bereit ist, alle verfügbaren Politikoptionen zu nutzen - falls und wenn sie nötig sind -, um unser Wachstum vor den Risiken des Abschwungs zu schützen", sagte EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni am Montag in Brüssel.

Die Lage sei schwieriger als noch vor wenigen Wochen gedacht, sagte Gentiloni. Der Einfluss der Epidemie auf die chinesische Wirtschaft sei erheblich, und die Auswirkungen auf andere Regionen hätten zugenommen. Auch könnte es sich als zu optimistisch erweisen, von einer raschen wirtschaftlichen Erholung nach der Krise auszugehen.

Gegenmaßnahmen einzelner EU-Staaten würden wohlwollend geprüft, ergänzte Gentiloni. Er bezog dies auch auf die Ankündigung Italiens, trotz hoher Verschuldung ein milliardenschweres Konjunkturprogramm aufzulegen. In diesen außergewöhnlichen Zeiten werde man den italienischen Plan im Geiste der Solidarität prüfen. "Das ist meine positive Antwort", sagte Gentiloni, selbst ehemaliger italienischer Ministerpräsident.

Er kündigte für Mittwoch eine Videokonferenz der Eurogruppe zur Koordinierung gegen die wirtschaftlichen Folgen der Epidemie an.