VIRUS/Coronavirus im Iran: Zahl der Opfer und Infizierten gestiegen

TEHERAN (dpa-AFX) - Die offizielle Zahl der Coronavirus-Toten und -Infizierten im Iran ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums erneut gestiegen. Binnen eines Tages habe sich die Zahl der Toten von 145 auf 194 erhöht, sagte Ministeriumssprecher Kianush Dschahanpur am Sonntag in Teheran. Auch die Zahl der Infizierten stieg laut Dschahanpur auf 6566, das sind 743 mehr als am Vortag. Alleine in der Hauptstadt Teheran haben sich nachweislich über 1800 Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Gleichzeitig seien 2134 Patienten geheilt aus den Krankenhäusern entlassen worden, so der Sprecher.

Der Sprecher warnte erneut eindringlich vor Reisen in die Provinzen, um eine Ansteckungswelle zu vermeiden. "Am besten zuhause bleiben", sagte Dschahanpur. Wegen der anstehenden persischen Neujahrsferien - und da auch die Schulen und Universitäten geschlossen sind - planen Millionen von Iranern Reisen in die Provinzen. Die Polizei hat jedoch die Autobahnen und Landstraßen zu fast allen Provinzen gesperrt. Die Regierung versucht zwar den Begriff Quarantäne zu vermeiden, aber de facto ist dies fast landesweit der Fall. Nur die Einreise in die Hauptstadt Teheran ist weiterhin erlaubt.