VIRUS: Australischer Bundesstaat beschränkt Alkoholverkauf

PERTH (dpa-AFX) - Der australische Bundesstaat Westaustralien beschränkt wegen der Corona-Pandemie ab diesem Mittwochabend den Verkauf alkoholischer Getränke. Vorfälle in Verbindung mit Alkoholmissbrauch sollten in Zeiten des "Social Distancing" vermieden werden, weil sie Polizei, Rettungskräfte und das Gesundheitssystem zu sehr belasteten, teilte die Regierung des westlichen Bundesstaates mit.

Nach den neuen Regeln darf jeder Kunde künftig wahlweise maximal eine Kiste Bier, Cider oder Alkopops kaufen oder aber drei Flaschen Wein oder einen Liter Spirituosen oder Likörwein. Eine Kombination zweier Getränkearten ist demnach auch erlaubt. Wer sich nicht an die Regeln halte, müsse mit Strafen rechnen, teilte der Verband der Wein- und Spirituosenhändler in Westaustralien am Mittwoch mit.

Die Beschränkungen gelten den behördlichen Angaben zufolge zunächst für zwei Wochen, können danach aber verlängert werden. Es handle sich um eine "vernünftige Vorsichtsmaßnahme", sagte der Regierungschef des Bundesstaats, Mark McGowan, Reportern am Mittwoch. In der derzeitigen Stresssituation wolle man auch vermeiden, dass Menschen zu viel einkauften. "Wir haben das mit anderen Nahrungsmitteln und Produkten gesehen, und es gab Berichte über Menschen, die ihre Einkaufswagen bis zum Rand mit Alkohol gefüllt haben", so McGowan.

Die Fläche des Bundesstaates mit seinen 2,5 Millionen Einwohnern erstreckt sich über etwa ein Drittel des australischen Kontinents. Dort wurden bisher 205 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat Western Australia seine Grenzen zu anderen Staaten abgeriegelt.