Überraschung in Hamburg! Virtus.pro gewinnt ESL One

9pasha und sein Team Virtus.pro sind die Major-Champions von Hamburg

Von Tobias Kämpfe

Das erste Major-Turnier der neuen Dota 2-Saison in Hamburg endete wie es kaum jemand vermutet hätte. Weder das asiatische Topteam Newbee, noch Team Liquid mit dem deutschen eSports-Star Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi kamen über das Halbfinale hinaus. Doch das Finale hatte es trotzdem in sich.

Großer Kampf wird nicht belohnt

Für Team Secret, das im Halbfinale den TI7-Champion Team Liquid eindrucksvoll besiegte, war es das erste Major-Finale seit über einem Jahr. Damals stand das Team noch ohne den deutschen Adrian "FATA" Trinks im Endspiel von Schanghai. Mit eindrucksvollen Siegen kämpfte sich das Team nun bis ins Finale von Hamburg und spielte sich in die Herzen der Zuschauer.


Trotz vieler Rückschläge hielt sich Team Secret gegen Virtus.pro im ersten Spiel lange am Leben. Erst nach 42 Minuten musste man sich geschlagen geben, was vor allem am überragenden Vladimir "None" Minenko auf Seiten der Russen lag.


Virtus.pro unaufhaltbar

Auch in Spiel zwei überschlugen sich die Ereignisse. Virtus.pro ging erneut in Führung und erspielte sich einen ersten Vorteil. Doch FATA und sein Team kämpften sich wieder heran. Sie warteten geduldig auf ihre Chance und so gelang es ihnen, sämtliche Helden des Gegners auszuschalten. Plötzlich gab es wieder Hoffnung.


Doch Virtus.pro war an diesem Tag einfach nicht zu schlagen. Das russische Team entschied zwei weitere Teamkämpfe für sich und war damit nicht mehr aufzuhalten. FATA und sein Team Secret blieb damit nur noch die Silbermedaille beim ersten Major-Event dieser Saison. Darüber hinaus können sie sich über 200.000 US-Dollar Preisgeld für den zweiten Platz und wichtige Punkte im Qualifikationskampf für das nächste The International freuen.


Für Virtus.pro gab es sowohl beim Preisgeld als auch bei den Punkten die maximale Ausbeute. Sie sahnten die Siegerprämie in Höhe von 500.000 US-Dollar ab und sind nun amtierender Major-Champion.