Virtueller WNBA-Draft mit deutschem Toptalent Sabally

Sportinformationsdienst

Trotz der Coronakrise hält die WNBA am geplanten Drafttermin fest.

Am 17. April erfährt das deutsche Toptalent Satou Sabally, für welches Team sie künftig in der Eliteliga auflaufen wird.

Die 21 Jahre alte Berlinerin gilt als heiße Anwärterin auf einen der ersten vier Plätze bei der Talentevergabe. 

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Draft wegen Corona ohne Teilnehmer vor Ort

Die mit viel Aufwand geplante Veranstaltung in New York City wird aufgrund der Corona-Pandemie deutlich abgespeckt und nur "virtuell" abgehalten, Zuschauer oder Athleten können nicht vor Ort sein. Der Ligastart ist bislang noch offiziell für den 15. Mai geplant. Man analysiere die Situation kontinuierlich, teilte die WNBA mit.


Die Nationalspielerin Sabally hatte im Februar ihren Abschied vom Collegeteam Oregon Ducks angekündigt. "Ich will mir wirklich meinen Kindheitstraum erfüllen und in der WNBA spielen, später dann professionell in Europa", sagte sie in einem ESPN-Interview: "Es war eine harte Entscheidung, aber sie kam von Herzen."