Virgil van Dijk bittet Southampton um Freigabe und muss alleine trainieren

Virgil van Dijk hat den FC Southampton um seine Freigabe gebeten. Jetzt muss der Niederländer vorerst alleine trainieren.

Virgil van Dijk zählt zu den meist umworbenen Abwehrspielern der Premier League. Der Niederländer in Diensten des FC Southampton steht auf den Wunschzetteln etlicher englischer Schwergewichte und wird seinen Klub aller Voraussicht nach verlassen. Van Dijk bat die Saints-Verantwortlichen um seine Freigabe. Das Resultat: Trainer Mauricio Pellegrino schloss ihn vom Mannschaftstraining und Spielbetrieb aus.

"Der Junge hat gesagt, dass er für unser Testspiel nicht zur Verfügung steht, weil er den Verein verlassen will", verriet Pellegrino. Der Coach weiter: "Ich musste ihm dann sagen, dass er alleine trainieren muss, falls er sich nicht imstande fühlt, für uns zu spielen."

Noch im Juni hatte Vereinsboss Les Reed van Dijk als unverkäuflich deklariert. "Der Verein hat eine klare Ansage gemacht. Sie haben mir gesagt, dass sie ihn nicht verkaufen werden", so Pellegrino weiter. "Im Moment ist er nicht im Mannschaftstraining, weil er mit dem Kopf nicht zu 100 Prozent bei der Sache ist. Ich brauche aber Spieler, die zu 100 Prozent hinter Southampton stehen."

Dem Vernehmen nach ist besonders der FC Liverpool an einer Verpflichtung des Innenverteidigers interessiert. Auch Manchester City sowie der FC Chelsea sollen sich um van Dijk bemühen.