Vinothek postet erfrischend ehrliches Jobinserat und erntet überraschende Reaktionen

Das Inserat der Five & Lime Bar in Guildford. (Twitter/@BeerFaerie)

Eine Vinothek im britischen Guildford war ausgesprochen ehrlich bei der Mitarbeitersuche und schrieb die Stelle in einer ziemlich wenig verlockenden Weise aus.

Doch das ironische Inserat, das „mittelmäßige” Bezahlung, „lausige“ Arbeitsbedingungen und „absolut überhaupt kein Privatleben” versprach, erhielt laut einem Bericht des Telegraph weit mehr Aufmerksamkeit als erwartet.

Der Besitzer der Vinothek, Darren Ayres, erzählte der Zeitung, er sei von den bisherigen Reaktionen „ziemlich überrascht“ gewesen.

Er erklärte, er habe sich entschlossen, beim Jobinserat kreativ zu werden, weil es in den vergangenen Jahren wegen der „zunehmend großen“ Konkurrenz schwierig gewesen war, das Interesse von Bewerbern zu wecken.


Der heutige Award für die ehrlichste Jobausschreibung geht an…

„Das hat bedeutet, dass wir die Jobausschreibung etwas aufmotzen mussten, weil auf das frühere, seriösere Inserat sehr wenige Reaktionen kamen”, sagte Ayres.

„Wir waren selbst völlig überrascht von den Reaktionen, die die ausgehängten Inserate sowohl lokal als auch in der weiteren Umgebung mit sich brachten.“

Er ergänzte: „Es war ganz klar ironisch gemeint, mit einer kleinen Prise Ehrlichkeit. Und wir sind glücklich, dass wir die Leute zum Lächeln gebracht haben.“

„Hoffentlich werden meine neuen Mitarbeiter nicht erwarten, dass ich die Jobbeschreibung einhalte, aber man weiß nie!“