Villar Llona auf freiem Fuß

Ángel María Villar Llona ist auf freiem Fuß. Der wegen Korruptionsverdachts festgenommene Ex-Präsident des spanischen Fußballverbandes durfte am Dienstag ein Gefängnis nördlich von Madrid verlassen. Das Oberste Gericht Spaniens hatte seine Freilassung am Montag ermöglicht und eine Kaution von 300.000 Euro festgesetzt. Bisher hatte der zuständig Richter Villar Llonas Entlassung verweigert.

Bis zu seinem Prozess muss sich der 67-Jährige wöchentlich bei den Behörden melden, außerdem sei sein Reisepass einbehalten worden, so das Gericht.

Nach seiner Festnahme am 18. Juli war Villar Llona nach fast 30 Jahren an der Spitze des nationalen Fußball-Verbandes vorläufig suspendiert worden. Er trat später als Vizepräsident der Europäischen Fußball-Union UEFA und des Weltverbandes FIFA zurück.

Villar Llona werden unter anderem Korruption, Fälschung und Unterschlagung vorgeworfen.