Villa-Verkauf: So wohnte Serena Williams

Wenn Stars ihre Villa verkaufen, sorgt das stets für Aufmerksamkeit. So auch im Fall von Tennis-Star Serena Williams, die sich von ihrem Haus in Bel Air trennt.

Hier genoss Serena Williams wohl ein Bad

Elf lange Jahre hatte Tennis-Star Williams ihr Heim stets in Bel Air. Im teuren Stadtteil von Los Angeles hatte die US-Amerikanerin ein luxuriöses Eigenheim, das nun zum Verkauf steht. Der Grund dafür ist unbekannt.

Für rund zwölf Millionen Dollar kann sich der potentielle Käufer sechs Schlafzimmer, sieben Badezimmer sowie ein großes Wohnzimmer und eine hauseigene Bar leisten – ganz zu schweigen von der weiteren Ausstattung der Villa.

Eines der vielen Schlafzimmer im Hause Williams

Pool und Fitness-Raum inklusive

Der Fitness-Raum ist voll eingerichtet und verfügt über mehrere verschiedene Maschinen, darunter auch einen Seilzug. Im warmen Los Angeles darf natürlich auch ein großer Pool nicht fehlen. Insgesamt hat das Haus rund 566 Quadratmeter.

Erbaut wurde es im Jahr 1935, seitdem allerdings mehrfach renoviert. Dadurch entsteht auch ein relativ eigener Stil, kombiniert die Villa doch Ideen von verschiedenen Architekten und vereint gar verschiedene Kunstepochen.

Das Grundstück ist etwa so groß wie zwei Fußballfelder

Williams ist bereits umgezogen

Williams selbst ist bereits ausgezogen. Die Tennis-Spielerin bekam kürzlich Nachwuchs mit Ehemann Alexis Ohanian. Gemeinsam mit dem jungen Mädchen sind sie nach Beverly Hills gezogen – für rund 6,7 Millionen Euro.

Angewiesen auf das Geld aus dem Verkauf der alten Villa ist Williams nicht. Die mehrfache Grand-Slam-Siegerin verfügt über ein Vermögen von etwas mehr als 200 Millionen Euro, Ohanian ist mit vier Millionen Euro ebenfalls finanziell auf der sicheren Seite.

Im Fitnessraum machte sich Williams fit für die WTA