Viktoria verliert nach sechs Spielen wieder

·Lesedauer: 1 Min.
Viktoria verliert nach sechs Spielen wieder
Viktoria verliert nach sechs Spielen wieder

Meppen hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und Viktoria das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für den SV Meppen. Auf dem Papier ging Meppen als Favorit ins Spiel gegen Vikt. Köln – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Kurz darauf bereitete Steffen Puttkammer das 1:0 des SV Meppen durch Luka Tankulic vor (39.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich das Heimteam, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Für mehr Beruhigung bei Meppen sorgte Tankulic, der mit seinem zweiten Tagestreffer nach Vorlage von Morgan Fassbender das 2:0 sicherstellte (56.). Für klare Verhältnisse sorgte Fassbender, der auf Zuspiel von Lars Bünning das 3:0 des SV Meppen markierte (73.). Viktoria wurde deutlich abgehängt, als Meppen auf 4:0 erhöhte (88.). Am Ende kam der SV Meppen gegen Vikt. Köln zu einem verdienten Sieg.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Meppen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Acht Siege, drei Remis und fünf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des SV Meppen bei.

Mit 19 Zählern aus 16 Spielen steht der FC Viktoria Köln momentan im Mittelfeld der Tabelle. Fünf Siege, vier Remis und sieben Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto.

Viktoria baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Mit vier Siegen in Folge ist Meppen so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Für den SV Meppen geht es schon am Freitag bei den Würzburger Kickers weiter. Für Vikt. Köln geht es schon am Freitag weiter, wenn man Hallescher FC empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.