Vikings-Coach macht Böhringer Hoffnung

Moritz Böhringer darf sich durchaus Hoffnungen auf einen Platz im Kader von NFL-Team Minnesota Vikings machen.

"Er hat immer noch Nachholbedarf, aber er hat sich unglaublich verbessert. Er hat eine Chance", sagte Vikings-Cheftrainer Mike Zimmer am Rande des Trainingslagers: "Seine Wege sind viel besser, er fängt den Ball besser und hat ein besseres Verständnis für die Offensive."

Böhringer hofft auf Special Teams

Böhringer, der beim Draft Ende April 2016 als erster Europäer ohne College-Erfahrung an 180. Stelle ausgewählt wurde, verbrachte die vergangene Spielzeit im Practice Squad der Vikings. Nun erhält der Stuttgarter eine weitere Chance, sich für das 53-köpfige Aufgebot zu empfehlen.

"Letztes Jahr musste ich im Grunde lernen, wie man welche Wege läuft. Also könnte man sagen, dass ich erst letztes Jahr gelernt habe, Football zu spielen", sagte Böhringer, der sich besonders Chancen für einen Einsatz in den Special Teams ausrechnet. 


Das erste Vorbereitungsspiel bestreitet Minnesota am 10. August bei den Buffalo Bills. Die NFL-Saison beginnt für die Vikings mit der Begegnung gegen die New Orleans Saints am 11. September.