Vierter Etappensieg für Loeb - Gottschalk weiterhin Zweiter

Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Frankreich/Prodrive) hat bei der 45. Rallye Dakar seinen vierten Etappensieg gefeiert und den dritten Platz im Klassement gefestigt. Nach 114 Wertungskilometern lag der 48-Jährige auf der zehnten Etappe 3:04 Minuten vor dem früheren DTM-Champion Mattias Ekström aus Schweden (Audi), der deutsche Beifahrer Timo Gottschalk (Berlin) und sein brasilianischer Pilot Lucas Moraes belegten mit ihrem Toyota den dritten Platz (+5:22).

Gottschalk/Moraes liegen nach dem Teilstück von Haradh nach Shaybah in der Gesamtwertung weiter auf Rang zwei hinter ihrem Markenkollegen Nasser Al-Attiyah, der Titelverteidiger aus Katar hat an der Spitze stolze 1:21:34 Stunden Vorsprung.

"Lucas hatte Probleme mit dem Bauch, war ein bisschen seekrank. Dadurch haben wir ein bisschen Zeit verloren. Jetzt schauen wir, was wir für morgen besser machen können", sagte Gottschalk bei Red Bull TV.

Der neunmalige Rallye-Champion Loeb, der auch am Dienstag triumphiert hatte, liegt im Rennen um den Gesamtsieg schon 1:37:23 Stunden zurück.

Bei den Motorradfahrern übernahm der Argentinier Kevin Benavides (KTM) die Führung von Skyler Howes (USA/Husqvarna). Der Tagessieg ging an Ross Branch (Botswana/Hero). Vier Etappen stehen noch aus.