DBB-Team muss gegen Spanien ran

Spanien setzt sich durch und trifft auf Deutschland

Die deutschen Basketballer bekommen es im EM-Viertelfinale wie erwartet mit Turnierfavorit Spanien zu tun.

Der Titelverteidiger gewann sein Achtelfinale gegen Gastgeber Türkei am Sonntag in Istanbul nach einem starken Schlussviertel 73:56 (33:25) und trifft nun am Dienstag auf das deutsche Team um NBA-Profi Dennis Schröder. 


Zuvor hatte bereits Serbien im Duell mit Außenseiter Ungarn das Ticket für die Runde der letzten Acht klar gemacht 86:78 (48:41). Litauen und Frankreich sind dagegen gleich zum Auftakt der Finalrunde gescheitert und treten früher als erwartet die Heimreise aus Istanbul an.

Schröder fürchtet Topteam nicht

Bester Werfer der Spanier, die bei der 40. EuroBasket ungeschlagen sind, war Ricky Rubio von NBA-Klub Utah Jazz (15 Punkte).


Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) war am Samstag durch einen Sieg über Frankreich (84:81) weitergekommen.

"Wir können Respekt haben vor Spanien, weil sie so viele Titel geholt und hervorragende Spieler haben. Aber wir dürfen keine Angst haben", hatte Schröder schon nach dem ersten Viertelfinaleinzug der Nationalmannschaft seit zehn Jahren erklärt und mit dem schweren Gegner gerechnet.

In bislang 31 Spielen gegen Spanien gab es fünf Siege und 26 Niederlagen. Bei der EM 2015 verpasste das DBB-Team in der Vorrunde in Berlin durch eine Pleite gegen die Iberer das Achtelfinale.

FCB-Coach siegt mit Serbien 

Bereits am Nachmittag war Serbien  unter der Leitung von Sasa Djordjevic, Trainer von Basketball-Bundeslist Bayern München, ins Viertelfinale eingezogen. 

Am Dienstag spielen die Serben in der Runde der letzten Acht gegen Italien, das Finnland mit dem früheren Bundestrainer Henrik Dettmann tags zuvor 70:57 (48:29) besiegt hatte. Ebenfalls weiter ist Lettland. Das Team um NBA-Profi Kristaps Porzingis von den New York Knicks bezwang Montenegro 100:68 (53:37).

Porzingis machte 25 Punkte, bester Werfer des Spiels war sein Teamkollege Janis Timma (28). Lettland spielt im Viertelfinale gegen Slowenien (79:55 gegen Ukraine). 

Litauen überrascht gegen Griechenland

Im Duell der ehemaligen Titelträger setzte sich der zweimalige Europameister Griechenland gegen den dreimaligen Europameister Litauen etwas unerwartet mit 77:64 (37:30) durch.

Die zuvor bei der 40. EuroBasket wenig überzeugenden Griechen spielen nun gegen den Sieger des letzten Achtelfinales am Sonntagabend zwischen Russland und Kroatien. Die Franzosen fehlen nach dem 81:84 (40:34) gegen die deutsche Mannschaft zum ersten Mal seit 20 Jahren im Viertelfinale.