Viererbob: Friedrich greift nach zweitem Gold - Walther weiter Dritter

Viererbob: Friedrich greift nach zweitem Gold - Walther weiter Dritter

Zweier-Olympiasieger Francesco Friedrich (Oberbärenburg) steht auch im Viererbob-Rennen kurz vor dem Gewinn der Goldmedaille. Der Weltmeister führt nach dem dritten von vier Läufen bei den Winterspielen in Pyeongchang souverän vor dem Südkoreaner Won Yun Jong (+0,42). Friedrich baute seinen Abstand noch einmal um rund eine Zehntelsekunde aus. Die Entscheidung fällt ab 11.15 Uhr Ortszeit (3.15 Uhr MEZ).
Der WM-Dritte Nico Walther (Oberbärenburg/+0,49) belegt weiterhin den Bronzerang und hat schon rund drei Zehntel Vorsprung auf die Verfolger Justin Kripps (Kanada) und Rico Peter (Schweiz/beide +0,77). Weltmeister Johannes Lochner (Stuttgart) enttäuschte dagegen auch im dritten Lauf. Der 27-Jährige, bei der WM im vergangenen Winter zeitgleich mit Friedrich siegreich, liegt mit genau einer Sekunde Rückstand nur noch auf dem siebten Platz.
Friedrich, der im Zweier zeitgleich mit Kripps gewonnen hatte, könnte der erste Pilot seit Andre Lange 2006 werden, der bei einer Olympia-Ausgabe Gold im kleinen Schlitten und in der Königsdisziplin gewinnt.
Der Vorsprung von mehr als vier Zehnteln ist in der Bahn kaum noch zu verlieren. Wohl nur ein schwerer Fehler am Start oder in den ersten Kurven des vierten Laufs könnte ihn noch die Goldmedaille kosten.