Vier Tote bei schwerem Verkehrsunfall auf der A4 bei Köln

Vier Tote bei schwerem Unfall auf der A4 bei Köln

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 4 bei Köln sind in der Nacht zum Sonntag vier Menschen ums Leben gekommen. Drei Männer und eine Frau im Alter zwischen 19 und 32 Jahren starben beim Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge nahe des Kreuzes Kerpen, wie die Polizei Köln mitteilte. Eine Frau wurde schwer verletzt. Die Autobahn war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Ein 32-Jähriger war laut Polizei gegen 04.00 Uhr morgens aus ungeklärter Ursache mit seinem Auto zwischen den Abfahrten Merzenich und Elsdorf auf einen Lastwagen aufgefahren und ins Schleudern geraten. Ein weiterer Wagen fuhr danach ungebremst in das Auto des 32-Jährigen und fing Feuer. Eine 19-Jährige sowie zwei 19 und 21 Jahre alte Männer in diesem Auto starben bei dem Unfall. Eine 18-Jährige wurde aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Das Auto brannte komplett aus.

Der Wagen des 32-jährigen Unfallverursachers wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der Fahrer kam ebenfalls ums Leben. Ein mit mehreren Kindern besetzter Bus berührte direkt nach dem Unfall mit seinem Anhänger zwar den brennenden Wagen. Doch es entstand nur Sachschaden, die Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Die Autobahn wurde nach dem Unfall zeitweise in beide Richtungen zwischen Merzenich und dem Kreuz Kerpen voll gesperrt. Lange Staus waren die Folge.