Vier Tore aberkannt: PSG erkämpft Sieg im Klassiker

·Lesedauer: 1 Min.
Vier Tore aberkannt: PSG erkämpft Sieg im Klassiker
Vier Tore aberkannt: PSG erkämpft Sieg im Klassiker

Paris Saint Germain steht in der französischen Ligue 1 unmittelbar vor dem Gewinn des zehnten Meistertitels.

PSG gewann am Sonntagabend den Klassiker gegen Olympique Marseille daheim 2:1 (2:1) und baute seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten OM auf 15 Punkte bei noch sechs ausstehenden Spielen aus. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

Sollte Marseille am Mittwoch nicht gegen den FC Nantes gewinnen, könnte Paris zeitgleich mit einem Sieg bei Angers SCO alles klar machen und mit Titel zehn zu Rekordmeister AS St. Etienne aufschließen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

Die Topstars Neymar (12.) und Kylian Mbappe (45.+5/Handelfmeter) trafen in einer zähen Partie für PSG, Duje Caleta-Car (31.) glich zwischenzeitlich aus. Gleich vier Treffer wurden per Videobeweis aberkannt, drei davon für die Hausherren. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

Thilo Kehrer saß bei den Parisern auf der Bank, Nationalmannschafts-Kollege Julian Draxler stand erneut nicht im Kader.








Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.