Vier Tage Erfindergeist - Iena in Nürnberg eröffnet

·Lesedauer: 1 Min.

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Eine Folie aus Krabbenhaut, ein "Löschigel" für die Feuerwehr und eine Teller-Tragehilfe für Servicekräfte - solche Entwicklungen werden seit Donnerstag auf der Erfindermesse Iena in Nürnberg vorgestellt. Schwerpunkte seien die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit, außerdem gebe es viele alltagstaugliche Erfindungen, sagte eine Sprecherin der Messe. Die knapp 400 Neuheiten werden noch bis Sonntag präsentiert.

Auf der Messe stellen sich auch junge Tüftler vor: Ein Schüler entwickelte einen "Löschigel", einen zylinderförmigen Aufsatz mit Zerstäuberdüsen, der auf einen Feuerwehrschlauch aufgesteckt und mit einem Wagen in den Brandherd geschoben werden kann. Ein anderer erfand ein Mittel, das Baustoffe wasserabweisend macht. Junge Entwickler vom Schülerforschungszentrum Südwürttemberg stellen eine Folie vor, die aus Panzerabfällen von Krustentieren und Insekten gewonnen wird und biologisch abbaubar ist.

Auf der Iena präsentiert wird außerdem ein Strandkorb, der zur Sauna umgebaut werden kann. Eine Servierhilfe soll Servicekräften helfen, mehrere Teller auf einmal zu tragen. Ein Erfinder zeigt seine "Wendebank", bei der Sitzfläche und Lehne nach unten zeigen, wenn niemand darauf sitzt. So bleiben sie trocken und sauber.

2020 war die Internationale Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten (Iena) ausgefallen. In diesem Jahr wird am Donnerstag und Freitag außerdem der Nürnberger Innovationskongress für Unternehmer, Selbstständige und Erfinder abgehalten, am Samstag und Sonntag findet parallel zur Iena die Kreativ- und Technikmesse "Hack & Make" statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.