Vier Kinder bei Hausbrand in London ums Leben gekommen

·Lesedauer: 1 Min.

London (dpa) - Bei einem Hausbrand im Süden Londons sind vier Kinder ums Leben gekommen. Es handle sich um zwei Zwillingspärchen im Alter von drei und vier Jahren, die vier Jungen seien miteinander verwandt gewesen, teilte die Metropolitan Police am Freitag mit.

Eine 27-jährige Frau sei wegen Vernachlässigung festgenommen worden. Ob es sich um die Mutter der Kinder handelt, wurde zunächst nicht bekannt. Auch die Brandursache war noch unklar.

Rettungskräfte hatten die Kinder am Donnerstagabend aus dem brennenden Erdgeschoss eines Reihenmittelhauses in dem Stadtbezirk Sutton geholt. Die Kinder seien vor Ort erst wiederbelebt worden und anschließend in zwei Krankenhäuser gebracht worden. Dort wurden sie dann für tot erklärt. Der Brand wurde gelöscht.

Kommissar Rob Shepherd von der Metropolitan Police sagte, die Gedanken aller Mitarbeiter seien bei der Familie und den Freunden der Kinder. Feuerwehrmitarbeiter Andy Roe sagte, acht Löschfahrzeuge und rund 60 Feuerwehrleute seien vor Ort gewesen. Die Feuerwehrleute seien mit Atemschutzgeräten in das Haus eingedrungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.