Vier Astronauten treten Rückweg von ISS zur Erde an

·Lesedauer: 1 Min.
Thomas Pesquet (AFP/-)

Nach sechs Monaten an Bord der Internationalen Raumstation ISS haben sich der Franzose Thomas Pesquet und drei weitere Astronauten auf den Rückweg zur Erde gemacht. Die Dragon-Raumkapsel des privaten Weltraumunternehmens SpaceX dockte am Montag wie geplant um 20.05 Uhr (MEZ) von der ISS ab.

Die Kapsel umkreiste dann zunächst die Raumstation, damit die Astronauten Fotos machen konnten. Sie soll achteinhalb Stunden später - am Dienstagmorgen um 4.33 Uhr (MEZ) - vor der Küste des US-Bundesstaates Florida im Meer landen.

Pesquet, die US-Astronauten Shane Kimbrough und Megan McArthur sowie der Japaner Akihiko Hoshide hatten ein halbes Jahr auf der ISS verbracht. Sie verließen die Raumstation nun vor der Ankunft des deutschen Astronauten Matthias Maurer und drei weiterer Astronauten. Deren Flug ins All vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida musste mehrfach verschoben werden und ist jetzt für Mittwochabend 21.03 Uhr (Ortszeit; Donnerstag 03.03 Uhr MEZ) geplant.

Bis dahin ist die ISS lediglich mit zwei russischen Kosmonauten und einem US-Astronauten besetzt.

fs/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.