ViennaEstate Immobilien AG: 5,2 Millionen Euro Jahresergebnis & über eine Milliarde Euro Assets under ManagementennaEstate Immobilien AG:

EQS-News: ViennaEstate Immobilien AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Immobilien
ViennaEstate Immobilien AG: 5,2 Millionen Euro Jahresergebnis & über eine Milliarde Euro Assets under ManagementennaEstate Immobilien AG:
03.05.2022 / 10:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ViennaEstate Immobilien AG: 5,2 Millionen Euro Jahresergebnis & über eine Milliarde Euro Assets under Management

Wien, 03. Mai 2022 -Die ViennaEstate Immobilien AG ist Immobilien-Asset-Manager genauso wie Immobilien-Investor: Das ganzheitliche Geschäftsmodell umfasst alle Aktivitäten des Immobilienmanagements - vom Investment über die Entwicklung und den Handel bis hin zur Strukturierung, Finanzierung und laufenden Bewirtschaftung. Das Konzept ist erfolgreich: Das Ergebnis 2021 der ViennaEstate Immobilien AG ist das Beste der über 15-jährigen Unternehmensgeschichte! Der Konzernabschluss weist ein Ergebnis von rund 5,2 Millionen Euro auf. Das Eigenportfolio der ViennaEstate bestand zum 31.12.2021 aus Immobilien im Wert von rund 244 Millionen Euro und beim Asset under Management wurde die magische Milliarde auf 1,1 Milliarden geknackt.

Ein stolzes Ergebnis im Jahr 2021
"Es war ein dynamisches Jahr, in dem es besonders darauf ankam, die richtige Balance zwischen langfristigem Investment in den Bestand und proaktiver Handelsstrategie zu finden. Das ist uns bestens gelungen", betont Peter Lazar, Vorstandsvorsitzender der ViennaEstate Immobilien AG. Die Gesellschaft erzielte Umsätze von rund 46 Millionen Euro, welche neben dem Handel mit Immobilien aus Mieteinnahmen und Dienstleistungserlösen der Aktivitäten in den Bereichen Asset Management, Hausverwaltung und Maklerwesen stammen. Aufwandseitig wurde seitens der ViennaEstate effizient gewirtschaftet und so in Summe ein EBIT von knapp 10 Millionen Euro erzielt. Die Finanzierungskosten konnten dank aktivem Finanzierungsmanagement auch in Zeiten steigender Inflation und weltweiter Unsicherheit niedrig gehalten werden. Dazu betont Bernhard Hundskarl, Prokurist und Spezialist für Finanzierung & Controlling: "Bereits im vergangenen Jahr haben wir uns auf erste Zinsschritte der EZB im Jahr 2022 eingestellt und unsere Finanzierungspolitik entsprechend adaptiert. Diese Voraussicht gereicht uns, genauso wie unseren Kund:innen und Aktionär:innen, jetzt zum Vorteil."

Kapitalstruktur und Dividendenplan
Das genannte Ergebnis von 5,2 Millionen Euro ergibt eine Eigenkapitalrentabilität von über 20%. Damit hat die Gesellschaft ein weiteres Jahr ihre Attraktivität unter Beweis gestellt. Das gilt ebenso für die Kapitalstruktur der Gesellschaft. Karl Eichberger, Prokurist und Leiter der Konzernbuchhaltung ergänzt: "Die Bilanzsumme wuchs von 165 Millionen Euro auf rund 189 Millionen Euro. Die Konzerneigenkapitalquote inklusive stiller Reserven liegt bei rund 36% und damit in einem langfristig stabilen Bereich." Dieser Erfolg ermöglicht für das Jahr 2021 eine Dividende von EUR 0,85 je Aktie vorzuschlagen, das entspricht einer Dividendenrendite von 3,5% auf den Letztjahreswert je Aktie. Dieser Wert ist nicht nur ein attraktives Payout für alle Aktionär:innen, sondern unterstützt durch die teilweise Gewinnthesaurierung auch den weiteren Wachstumskurs.

Asset Management trifft den Zeitgeist
Neben dem erfolgreichen Handel mit Immobilien ist das Dienstleistungsangebot der Gruppe der wesentliche Ertragstreiber. Das angebotene Asset Management erfreute sich dabei im volatilen wirtschaftlichen Umfeld des vergangenen Jahres bei Immobilieneigentümer:innen, welche ihr Vermögen langfristig optimieren möchten, besonderer Beliebtheit. Als außergewöhnliches Alleinstellungsmerkmal der ViennaEstate gilt dabei die eigene Finanzkraft des Unternehmens, die es ermöglicht, mit Partner:innen in bestehende oder neue Projekte zu investieren. "Ob als Junior Partner oder im ausgeglichenen Joint-Venture, wir übernehmen ebenfalls Projektrisiko, was einen klaren Mehrwert gegenüber Mitbewerber:innen darstellt", ergänzt Vorstand Helmut Dietler.


Planung 2022
Ein attraktives Portfolio, die solide Kapitalstruktur und der langfristige Anlagehorizont werden auch im kommenden Jahr eine treibende Kraft hinter dem Erfolg der ViennaEstate Gruppe sein. Klare Ziele bleiben Wachstum & Stärkung der Eigenkapitalsituation, die Stabilisierung der Aufwands- und Ertragssituation, die Erhöhung der Fixkostendeckung und die Beibehaltung einer jährlichen Ausschüttung. "Wir haben noch viel vor", unterstreicht Peter Lazar.

Weitere Details rund um die ViennaEstate Immobilien AG entnehmen Sie der Website unter https://www.viennaestate.com.

Bildindex
https://www.viennaestate.com/unternehmen/presse
Bild: Mag. Peter Lazar, Vorstandsvorsitzender ViennaEstate Immobilien AG
Bild: Helmut Dietler, Vorstand ViennaEstate Immobilien AG
(c) (c) ViennaEstate + KiTO. photography
Der Abdruck ist für Pressezwecke unter Angabe des Copyrights honorarfrei.

Direktkontakt
ViennaEstate Immobilien AG
Janis-Joplin-Promenade 26/OG 7, 1220 Wien
T +43 1 236 01 55
F +43 1 236 01 55 - 111
@ info@viennaestate.com


03.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS Group AG. www.eqs.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

ViennaEstate Immobilien AG

Janis-Joplin-Promenande 26 / 7.OG

1220 Wien

Österreich

Internet:

https://www.viennaestate.com/

ISIN:

AT0000A0B4R9

Börsen:

Wiener Börse (Amtlicher Handel)

EQS News ID:

1341133


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.