Vielsagende Attacke bei WWE: Große Reunion naht

Martin Hoffmann
Die Miztourage attackierte bei WWE Monday Night RAW Roman Reigns und äffte den Shield-Gruß nach

Die Gerüchte, dass eine Wiedervereinung der erfolgreichsten WWE-Gruppierung der vergangenen Jahre naht, haben zuletzt Fahrt aufgenommen. Nun sind die Andeutungen der Wrestling-Liga nicht mehr zu übersehen.

Bei der TV-Show WWE Monday Night RAW wurde Roman Reigns - einen Tag nach seinem großen Sieg über John Cena bei No Mercy - Opfer einer Attacke von Bösewicht The Miz und seiner "Miztourage".


Reigns wurde nach einem klaren Sieg über Miz von seinem Gegner und dessen Helfern Curtis Axel und Bo Dallas mit Stühlen niedergeprügelt - und als Höhepunkt der Demütigung äffte das Trio am Ende den Faustgruß von "The Shield" nach, der Gruppierung, die Reigns zum Durchbruch verhalf.


WWE plant Neuauflage von The Shield

The Shield, das waren Reigns, Seth Rollins und Dean Ambrose, die 2012 gemeinsam im WWE-Hauptkader debütierten, sich als Sondereinsatzkommando gerierten und dabei mit der Zeit enorm populär wurden (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampfliga WWE).


Zwei Jahre später trennte sich The Shield nach dem berühmten Verrat von Rollins, die drei wurden zu Einzel-Stars. Nun plant WWE offensichtlich eine mindestens einmalige Wiedervereinigung, einen entsprechende Meldung twitterte am Wochenende ein Reporter des Pro Wrestling Sheet.


Reigns, Ambrose und Rollins sollen sich demnach für die Großveranstaltung TLC (Tables, Ladders & Chairs) am 22. Oktober wieder zusammentun. Bei derselben Veranstaltung hatten sie vor fünf Jahren ihre erste Sternstunde: Sie gewannen gegen Daniel Bryan, Kane und Ryback ein TLC Match - einen Kampf, in dem der Einsatz von Leitern, Tischen und Stühlen erlaubt sind.

Fans und Kritiker feierten den spektakulären Kampf. Zum Jubiläum fünf Jahre danach scheint es nun eine Neuauflage zu geben.

The Miz und Roman Reigns im Clinch

Das Match zwischen Reigns und Miz war zuvor eingeleitet worden, als Reigns zu Gast in Miz' Interview-Show "Miz TV" war. Schon da deutete Miz ein mögliches Match zwischen Shield und Miztourage an, Reigns antwortete, dass Ambrose, Rollins und er in so einem Match furchtbare Prügel austeilen würden. Alle drei hätten nur gerade andere Prioritäten, er etwa würde nun Brock Lesnars Universal Title jagen.


Miz und Reigns provozierten sich dann dennoch so lange gegenseitig, bis General Manager Kurt Angle schließlich das Match der beiden festsetzte - mit den genannten Folgen.

Die weiteren RAW-Highlights:

- Dallas und Axel bekamen ebenfalls noch ein Match - gegen Kurt Angles angeblichen Sohn Jason Jordan und Matt Hardy - dessen Partner und Bruder Jeff Hardy wegen einer Schulterverletzung eine Zwangspause einlegen muss. Hardy und Jordan siegten nach einem Twist of Fate von Matt gegen Dallas.


- Nach seiner Niederlage gegen Champion Brock Lesnar in der Nacht zuvor reagierte sich das "Monster among Men" Braun Strowman zunächst an Curt Hawkins ab und sprach dann eine offene Herausforderung aus. Dean Ambrose nahm sie an, schlug sich wacker, verlor aber schließlich nach dem Running Powerslam. Ambroses Partner Seth Rollins kritisierte Ambrose zunächst für das Himmelfahrtskommando - ließ sich dann aber überzeugen, Strowman kommende Woche selbst herauszufordern. Worauf Ambrose dann noch meinte, es sei wirklich keine gute Idee gewesen.


- Damenchampion Alexa Bliss nahm im Ring Anstoß daran, dass das anstehende Hauptkader-Debüt der Japanerin Asuka bei TLC mehr Aufmerksamkeit bekäme als sie. Ihre alte Rivalin Mickie James kam hinzu und forderte sie zu einem Titelmatch heraus. Bliss beantwortete es mit Beleidigungen, worauf Mickie sie attackierte.


- Finn Balor bestätigte seinen Sieg über Bray Wyatt mit einem Triumph über Goldust. Anschließend ging das Licht aus und es erklang das Lied "He's got the whole World in his Hands" - ein Markenzeichen Wyatts, der offenbar immer noch nicht mit Balor fertig ist.


- Zum Abschluss der Show versammelte der neue Cruiserweight-Champion Enzo Amore die Cruiserweight-Division am Ring - nur um sich nacheinander über jeden Einzelnen lustig zu machen und sich als einzigen Star der Division hinzustellen. Der mit einem Tiefschlag unfair entthronte Neville verteidigte die Ehre seiner Kollegen und erinnerte Amore daran, dass er nur bei den Cruiserweights sei, weil die RAW-Stars ihn aus der Umkleidekabine geworfen hätten (was tatsächlich stimmt). Er attackierte Amore - trotz einer Drohung von Angle, dass er in diesem Fall kein Rückmatch um den Gürtel bekommen würde. Nach dem offiziellen Ende der Show ging noch die gesamte Division auf Amore los.


Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Matt Hardy & Jason Jordan besiegen Bo Dallas & Curtis Axel
Elias besiegt Apollo Crews
Braun Strowman besiegt Dean Ambrose
Seth Rollins besiegt Sheamus
Roman Reigns besiegt The Miz
Finn Balor besiegt Goldust
Bayley & Sasha Banks besiegen Emma & Nia Jax