Viele schämen sich für peinliche Landsleute im Urlaub

Nackte Oberkörper und Eimersaufen - das sehen nicht nur die Mallorquiner inzwischen ungern. Foto: Jens Kalaene

Wenn deutsche Touristen sich im Ausland danebenbenehmen, ist das vielen Menschen in Deutschland peinlich. In einer Yougov-Umfrage gaben 81 Prozent der Befragten an, sich für ihre Landsleute zu schämen.

Berlin (dpa) - In Badehose am Buffet, betrunken am Strand oder pöbelnd in der Bar - immer wieder benehmen sich Touristen in Ferienorten und beliebten Städten daneben. Vielen Menschen in Deutschland ist das peinlich.

In einer repräsentativen Yougov-Umfrage gaben 81 Prozent an, sich für ihre Landsleute zu schämen, wenn diese sich im Urlaub nicht benehmen. 93 Prozent finden, dass von Touristen gewisse Manieren zu erwarten seien.

Die Mehrheit der Befragten (80 Prozent) gab außerdem an, dass sie die Proteste der Einheimischen in Barcelona und Mallorca gegen den Massentourismus nachvollziehen kann.

Auf Mallorca hatte Ende Juli eine Bürgerinitiative gegen die rapide wachsenden Besucherzahlen auf der spanischen Insel protestiert, in Barcelona kam es sogar zu einem Angriff auf einen Touristenbus. Die mallorquinische Regierung will deshalb künftig per Gesetz die Zahl der Touristen begrenzen. 68 Prozent der Befragten äußerten, dass sie diesen Plan gut finden. 21 Prozent sind dagegen.