Viele Paare würden gern über Geld reden

Garching (dpa) - Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland möchte laut einer neuen Umfrage mit ihrem Partner oder Partnerin gern über das unromantische Thema Geld reden.

Doch sobald es um konkrete Themen wie die Altersvorsorge oder Schulden geht, sind viele Menschen sehr viel zurückhaltender. Das geht aus der repräsentativen Yougov-Umfrage unter 2047 Menschen hervor. Auftraggeber war der Finanzdienstleister Swiss Life Select.

So fanden 88 Prozent zwar grundsätzlich, dass Finanzen kein Tabuthema in einer Beziehung sein sollten. Doch nur gut jede(r) zweite der Befragten sagte, dass offen über Kredite oder Schulden gesprochen werden sollte. Klarheit über das monatlich verfügbare Nettoeinkommen der Partnerin oder des Partners wünschen sich demnach 44 Prozent. Immerhin 61 Prozent halten es für wichtig, über die monatlich anfallenden Kosten zu sprechen.

Das Thema Einkommen im Alter aber wird offenbar von einer beträchtlichen Mehrheit umschifft. Laut Swiss Life spielen «offensichtlich mehr die Gefühle eine Rolle als die finanzielle Vorsorgeplanung». Denn laut Umfrage wollte weniger als ein Drittel (31 Prozent) wissen, welche Schritte zur Altersvorsorge die Partnerin oder der Partner unternommen haben.

Ein Hindernis für offene Gespräche über Geld ist die Angst vor Streit: Sechzehn Prozent sagten, dass das Thema Zwist auslösen könne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.