Zu viel für den Ruhestand gespart? 3 Dinge, die du tun kannst!

·Lesedauer: 3 Min.
Älteres Paar beim Strandurlaub reich

Kann man überhaupt zu viel für den Ruhestand gespart haben? Das ist definitiv eine berechtigte Frage. Wie wir mit Blick auf aktuelle Rentenzahlen, eine diskutierte Anhebung des Regeleintrittsalters auf 68 Jahre und im Allgemeinen eine vorhandene Lücke in der Altersvorsorge erkennen können, dürften viele eher zu einem Nein tendieren.

Trotzdem: Wer sich sicher ist, dass seine eigenen Kapitalerträge ausreichend sind, um im Alter abgesichert zu sein, und das womöglich doppelt und dreifach: Ja, der hat vielleicht bereits zu viel für den Ruhestand gespart.

Fragt sich bloß: Was soll man tun, wenn das auf einen zutrifft? Eine interessante und etwas andere Fragestellung, der wir heute auf den Grund gehen wollen.

Zu viel für den Ruhestand gespart? Genieße es!

Eine erste Sache, die du tun solltest, wenn du zu viel für den Ruhestand gespart hast, ist: Genieße es! In diesem Fall hast du etwas geschafft, das einigen womöglich verwehrt bleibt. Die Rentenlücke ist kein Problem mehr. Vielleicht kannst du es dir sogar erlauben, dein Erwerbsleben früher an den Nagel zu hängen.

Vielleicht bist du, wenn du viel zu viel für den Ruhestand gespart hast, sogar finanziell frei. Das wäre definitiv für mich ein Grund, diesen Status zu feiern und zu genießen. Wie gesagt: Es ist grundsätzlich etwas Positives, dass du als Sparer und Investor so erfolgreich bist. Das solltest du dir unter keinen Umständen nehmen lassen.

Überlege, ob du zu aggressiv gespart hast

Wenn du jedoch zu dem Entschluss kommst, dass du zu viel für den Ruhestand gespart hast, solltest du vielleicht auch in eine andere Richtung überlegen. Nämlich dahin gehend, ob dein Vorhaben vielleicht zu aggressiv gewesen ist. Möglicherweise hast du mit hohen Sparraten über einen langen Zeitraum deinen Traum von einem frühen Ruhestand verwirklicht. Und bist dabei ein wenig über das Ziel hinausgeschossen. Aber wie gesagt: Das ist grundsätzlich eher positiv.

Wenn das der Fall ist, ist es möglicherweise an der Zeit, die eigenen Sparraten zu reduzieren. Vielleicht macht das dein Leben aus finanzieller Hinsicht etwas entspannter. Oder womöglich ist es jetzt insgesamt an der Zeit, Arbeit und Sparen gegen Freizeit einzutauschen. Zumindest würde ich über solche Dinge nachdenken, wenn ich glaube, dass ich inzwischen zu viel für den Ruhestand gespart habe.

Zu viel für den Ruhestand gespart? Erfülle dir Wünsche!

Zu guter Letzt würde ich mir außerdem überlegen, ob ich mir irgendwelche Wünsche erfüllen kann. Gerade wenn man über lange Zeiträume hinweg zu viel für den Ruhestand gespart hat, ist Verzicht vermutlich ein Begleiter gewesen. Jetzt, mit dieser positiven Entwicklung im Rücken, kann es ebenfalls an der Zeit sein, gewisse Dinge nachzuholen.

Natürlich solltest du nicht dein ganzes Polster wieder verbrauchen. Allerdings könnte es möglich sein, einen kleineren Teil für Konsum zu verwenden, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Der Artikel Zu viel für den Ruhestand gespart? 3 Dinge, die du tun kannst! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021