Video: Meryl Streep gibt den Trump

Die Haut ist orangefarben besprüht, die flachsblonden Haare sind zu einer Tolle aufgesteckt und der Bauch ist mächtig: Meryl Streep, Oscarpreisträgerin und Grand Dame Hollywoods, schlüpfte bei einem Auftritt im „Delacorte Theater“ im New Yorker Central Park in ein für sie eher ungewöhnliches Outfit. Ohne Hemmungen parodierte sie Donald Trump, Präsidentschaftskandidat der Republikaner und derzeit wohl einer der meist diskutierten Politiker der Welt – vor allem im negativen Sinne.

Zusammen mit der Schauspielerin Christine Baranski, die etwas weniger aufsehenerregend die demokratische Kandidatin Hillary Clinton mimte, sang Meryl das Lied „Brush Up Your Shakespeare“ aus dem Musical „Kiss Me, Kate“ des Komponisten Cole Porter. Die 66-Jährige imitierte zu teilweise veränderten Liedzeilen die Gestik und Mimik des Milliardärs. Das Publikum, in dem u.a. New Yorks ehemaliger Bürgermeister Michael R. Bloomberg, die UN-Botschafterin der Vereinigten Staaten Samantha Power und die Schauspielerin Bette Midler saßen, feierten Baranski und Streep für ihre Performance.

Der „New York Times“ zufolge soll Meryl Streep Hillary Clinton im Wahlkampf unterstützt haben. Die Zeitung zitiert auch den Leiter des Theaters, Oskar Eustis, mit der Aussage, dass es von „vorn bis hinten“ Streeps Idee gewesen sei, als Trump auf die Bühne zu gehen. „Keiner von uns hat sie in ihrem Kostüm oder Make-up gesehen, bevor sie heute Abend aufgetreten ist“, sagte Eustis der „New York Times“. Nachdem ihr Auftritt über Plattformen wie „Twitter“ viral gegangen ist, veröffentlichte Meryl Streep ein Statement, das einige ihrer Fans wohl bitter enttäuscht haben dürfte. Sie schrieb: „Ich weiß das Interesse sehr zu schätzen, aber mein Auftritt als dieser Charakter war eine einmalige Sache“.

Auch Johnny Depp hat Donald Trump schon grandios imitiert:

Bilder: Getty Images