Vidal verwickelt? Polizei ermittelt nach Disco-Schlägerei

Arturo Vidal ist immer wieder für Skandale gut

Arturo Vidal vom FC Bayern München hat offenbar abseits des Rasens für Schlagzeilen gesorgt.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll der Chilene in der Nacht zum 17. September in der Vip-Lounge in der Münchner Discothek Crown's Club in ein Handgemenge verwickelt gewesen sein.

Dort feierte Vidal mit seinem Bruder Sandrino und Freunden, als es gegen drei Uhr zu einer Schlägerei kam.

Ein Geschädigter erstattete am 28. September bei der Polizei in Ottobrunn Anzeige gegen Unbekannt. Dies bestätigte die Pressestelle der Polizei München der tz und der Bild: "Es gibt diese Anzeige. Wir sind in den Ermittlungen, befragen beteiligte Personen."

Auf SPORT1-Nachfrage war die Münchner Polizei zunächst nicht erreichbar. Auch der FC Bayern wollte sich nicht dazu äußern.

Im Laufe des Tumults soll ein Gast eine Wodka-Flasche an den Kopf bekommen haben. "Der Angriff mit der Flasche kam nicht aus Vidals Gruppe. Er hat sich danach nur gewehrt", sagte Oliver Reif, Geschäftsführer des Crown's Club, der Bild

Bei der tz präzisierte er: "Vidal hatte zu keinem Zeitpunkt eine Flasche in der Hand. Das würde ich auch vor Gericht aussagen."