VfL: Schmadtke schaut nach unten

·Lesedauer: 1 Min.
VfL: Schmadtke schaut nach unten
VfL: Schmadtke schaut nach unten

Wenige Stunden vor dem ersten Training nach der Weihnachtspause hat Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke die Profis des Bundesligisten VfL Wolfsburg nach der sportlichen Talfahrt der vergangenen Wochen in die Pflicht genommen.

„Ich schaue schon in erster Linie nach unten - das muss abgesichert werden. Grundsätzlich erwarte ich, dass die Mannschaft bedingungslos den Weg, den wir vorgeben geht und hingebungsvoll ihren Job macht“, sagte der 57-Jährige dem Sportbuzzer.

Sieben Punkte fehlen dem Tabellen-13. aktuell zu einem Europacup-Platz, zum direkten Abstiegsrang 17 sind es lediglich vier Zähler. Zuletzt hatten die Norddeutschen unter dem Ende Oktober als Trainer verpflichteten Florian Kohfeldt sieben Pflichtspielniederlagen in Serie kassiert und waren in der Champions League ausgeschieden.

Die Rückrunde beginnt für die Wolfsburger am 9. Januar (17.30 Uhr/DAZN) mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfL Bochum.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.