VfB-Trainer Korkut blendet Thema Europa aus

VfB-Trainer Korkut hat bei Vertragsverlängerung keine Eile

Beim Thema Europa ließ sich Tayfun Korkut nicht aus der Reserve locken. "Es geht uns ums nächste Spiel, um die nächsten Punkte. So haben wir es zuletzt gehandhabt, warum sollen wir das ändern?", sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart am Donnerstag auf die Frage, wie es denn vor dem richtungweisenden Duell am Sonntag mit 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr, Sky) um die Europapokal-Ambitionen des Klubs bestellt sei.
Als Tabellenachter haben sich der Aufsteiger unter der Leitung von Korkut seit Ende Januar von einem Abstiegskandidaten zu einem Anwärter aufs internationale Geschäft gemausert. Von Platz sechs trennen den VfB zwei Spieltage vor dem Saisonende lediglich noch zwei Punkte.
Gegen Hoffenheim, das aktuell als Vierter einen Champions-League-Platz besetzt, kann der Coach aus dem Vollen schöpfen, Verletzte gibt es keine. Und so erwartet Korkut gegen die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann einen heißen Tanz. "Es wird ein sehr enges Spiel. Wir haben beide einen guten Moment, für 1899 geht es um sehr, sehr viel." Aber selbstbewusst fügte er an: "Wir sind gut gerüstet und werden ihnen auf Augenhöhe begegnen."