VfB Stuttgart beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg

·Lesedauer: 1 Min.
VfB Stuttgart beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg
VfB Stuttgart beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg

Der VfB Stuttgart errang am Samstag einen 3:1-Sieg über die TSG 1899 Hoffenheim. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der VfB die Nase vorn.

Omar Khaled Mohamed Marmoush bediente Marc Oliver Kempf, der in der 17. Spielminute zum 1:0 einschoss. Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Konstantinos Mavropanos erhöhte für Stuttgart auf 2:0 (59.). Für das 3:0 sorgte der VfB Stuttgart in Minute 80. Wenig später behauptete sich Hoffenheim gegen die Hintermannschaft des VfB Stuttgart. Neuer Spielstand: 1:3 (83.). Schließlich sprang für den VfB gegen die TSG 1899 Hoffenheim ein Dreier heraus.

Stuttgart beendete die Serie von fünf Spielen ohne Sieg.

Bei der TSG präsentierte sich die Abwehr angesichts elf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (12). In den letzten fünf Begegnungen holte Hoffenheim insgesamt nur vier Zähler.

Der VfB Stuttgart ist jetzt mit acht Zählern punktgleich mit der TSG 1899 Hoffenheim, platziert sich jedoch aufgrund des schlechteren Torverhältnisses von 12:13 auf dem zwölften Rang etwas dahinter. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

In zwei Wochen, am 16.10.2021, tritt der VfB bei Borussia Mönchengladbach an, während Hoffenheim einen Tag früher den 1. FC Köln empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.