Reschke: "Aus für VfB II nicht final entschieden"

Reinhard Franke
Michael Reschke ist seit August 2017 Sportvorstand beim VfB

Meldet der VfB Stuttgart seine zweite Mannschaft zur kommenden Saison aus der Regionalliga Südwest ab? Das berichtet jedenfalls die Stuttgarter Zeitung. Wie das Blatt schreibt, sei die endgültige Entscheidung allerdings noch von Präsident Wolfgang Dietrich abhängig, der sie erst absegnen muss.

Bei SPORT1 bestätigt Sportvorstand Michael Reschke, dass das Thema in letzter Konsequenz noch diskutiert wird. "Eine finale Entscheidung darüber, welche Bedeutung die zweite Mannschaft besitzt, ist noch nicht gefallen", sagte Reschke.

Der 60-Jährige, der erst seit August 2017 als Sportvorstand beim VfB aktiv ist. hatte bereits 2014 bei Bayer Leverkusen das Reserveteam zurückgezogen.

Doch die Diskussionen sind bereits groß, viele Fans des VfB sehen Reschkes Plan kritisch. Denn die zweite Mannschaft hat sich über Jahre den Ruf als Sprungbrett erarbeitet, viele Talente spielten sich in der Reserve in den Fokus. Allerdings gab es auch Verständnis.





In der Regionalliga Südwest spielt der VfB II in diesem Jahr unter Trainer Andreas Hinkel eine gute Saison und steht auf Rang 8. Am Samstag kassierten die Stuttgarter allerdings eine 0:5-Klatsche in Saarbrücken.