Vetter siegt auch in Gateshead - Mihambo Zweite

·Lesedauer: 1 Min.
Vetter siegt auch in Gateshead - Mihambo Zweite
Vetter siegt auch in Gateshead - Mihambo Zweite

Speerwurf-Ass Johannes Vetter hat in seinem achten Wettkampf der Saison erstmals die 90-Meter-Marke verfehlt und trotzdem den Sieg beim Diamond-League-Meeting in Gateshead/Großbritannien davongetragen.

Der Offenburger gewann zehn Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in Tokio mit 85,25 m vor dem deutschen Meister Julian Weber (Mainz). Der Wettkampf wurde in einem gewöhnungsbedürftigen Modus entschieden: Die Top Drei nach fünf Versuchen warfen in einem einzigen weiteren Wurf den Sieger aus.

"Ich bin sehr enttäuscht", sagte Vetter im TV-Interview: "Die Organisatoren haben hier einen Belag hingelegt, auf dem man sich nur die Beine brechen kann. Im letzten Versuch habe ich alles reingelegt."

Vetter, nicht zuletzt wegen seiner Weltjahresbestleistung von 96,29 m großer Goldfavorit in Tokio, trainierte zuletzt intensiv und erreichte dennoch im entscheidenden Versuch die Top-Weite des Tages.

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), die am 4. Juli in Stockholm erstmals die Sieben-Meter-Marke geknackt hatte, wurde mit 6,65 m im finalen Versuch Zweite hinter der Ukrainerin Maryna Bech-Romantschuk (6,67).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.