F1-Kollege postet besonderes Vettel-Foto

Paukenschlag in der Formel 1: Sebastian Vettel beendet zum Saisonende seine Karriere! Das gab der viermalige Weltmeister via Instagram bekannt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

„Ich hatte das Privileg, in den letzten 15 Jahren mit vielen fantastischen Menschen in der Formel 1 zusammenzuarbeiten - es gibt viel zu viele, um sie zu erwähnen und ihnen zu danken“, erklärte der 35-Jährige in einem Statement auf der Homepage seines Rennstalls. (Vettel-Rücktritt: Statement im Wortlaut)

F1-Kollege Lando Norris postete bei Twitter ein früheres Bild, das ihn als Kind mit einem jungen Sebastian Vettel zeigt.

SPORT1 zeigt die Reaktionen zum bevorstehenden Rücktritt des Formel-1-Piloten.

Vettel „einer der ganz Großen der Formel 1″

Lawrence Stroll (Vorstandsvorsitzender Aston Martin Racing): „Ich möchte Sebastian von ganzem Herzen für die großartige Arbeit danken, die er in den letzten anderthalb Jahren für das Aston Martin Aramco Cognizant Formula One Team geleistet hat. Er ist einige fantastische Rennen für uns gefahren, und hinter den Kulissen waren seine Erfahrung und sein Fachwissen in Zusammenarbeit mit unseren Ingenieuren äußerst wertvoll. Er ist einer der ganz Großen der Formel 1, und es war ein Privileg, mit ihm zusammenarbeiten zu können.“

Mike Krack (Teamchef Aston Martin Racing): „Sebastian ist ein hervorragender Fahrer - schnell, intelligent und strategisch - und natürlich werden wir diese Qualitäten vermissen. Aber wir haben alle von ihm gelernt, und das Wissen, das wir durch die Zusammenarbeit mit ihm gewonnen haben, wird unserem Team noch lange nach seinem Weggang zugutekommen.“ (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Mick Schumacher (F1-Pilot, Haas): „Ich bin so traurig, dass du uns verlässt, aber gleichzeitig freue ich mich für dich und dieses neue Kapitel deines Lebens. Du warst und bist immer noch ein so wichtiger Mensch für mich und ich bin dankbar für unsere Freundschaft. Ich danke dir für alles, was du zu dem Sport beigetragen hast, den wir beide lieben, und ich kann unsere letzten gemeinsamen Rennen kaum erwarten. Danke, Seb - du bist eine Inspiration.“

Lewis Hamilton (F1-Pilot, Mercedes): „Seb, es war mir eine Ehre, dich einen Konkurrenten zu nennen, und eine noch größere Ehre, dich meinen Freund zu nennen. Es ist immer das Ziel, diesen Sport besser zu verlassen, als man ihn vorgefunden hat. Ich habe keinen Zweifel daran, dass das, was auch immer als Nächstes auf dich zukommt, aufregend, sinnvoll und lohnend sein wird. Ich liebe dich, Mann.“

Max Verstappen (F1-Pilot, Mercedes): „Glückwunsch Seb zu einer tollen Karriere. Ich bin sehr glücklich, die Strecke mit dir geteilt zu haben, lass uns deine letzten Rennen noch einmal großartig machen.“

Nico Rosberg (Ex-F1-Pilot und Weltmeister 2016): „Herzlichen Glückwunsch, Seb, zu einer erstaunlichen Karriere! Einer der Rivalen, die ich am meisten respektiere - eine absolute Legende des Sports. Vier Titel sind eine enorme Leistung und wohlverdient.“

George Russell (F1-Pilot, Mercedes): „Genieße deinen Ruhestand, Seb. Du bist eine wahre F1-Legende! Wir werden dich vermissen, Kumpel.“

Lando Norris (F1-Pilot, McLaren): „Ein Mann, zu dem ich aufgeschaut habe, seit ich angefangen habe, buchstäblich. Danke, dass du das Vorbild bist, das wir brauchen, und dass du den Sport, den wir lieben, verbessert hast. Danke Seb“

Red Bull Racing: „Danke, Seb. Danke für die tollen Zeiten und die vier Weltmeisterschaften.“ (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Ferrari: „Es war uns eine Ehre, so viele Erinnerungen mit dir in der Formel 1 zu teilen. Wir freuen uns darauf, die letzten Rennen gemeinsam im Fahrerlager zu genießen.“

Williams Racing: „Ein Enthusiast der F1-Geschichte, der eine bemerkenswerte Karriere hinter sich hat. Herzlichen Glückwunsch zu all deinen Erfolgen, Seb. Genieße deinen Ruhestand! "

McLaren: „Status einer Legende. Herzlichen Glückwunsch zu einer bemerkenswerten Karriere, Sebastian Vettel. Ein Champion auf und neben der Rennstrecke.“

Malaika Mihambo (Weitsprung-Weltmeisterin) zu SPORT1: „Ich denke, dass seine Entscheidung die richtige ist. Jeder Sportler weiß selbst am besten, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, aufzuhören. Leistungssport ist sehr hart, man muss sein ganzes Leben darauf ausrichten. Nicht nur sein Arbeitsleben, sondern alles andere ebenfalls: Wie man schläft, wie und was man isst, wie und wann man reist oder Urlaub macht usw. Deswegen ist es ein Beruf, der mit viel Opferbereitschaft einhergeht – und das muss sich natürlich auch lohnen. Es muss eine Rechnung sein, die am Ende des Tages für einen selbst aufgeht. Sobald das nicht mehr der Fall ist, ist aufzuhören die einzig richtige Entscheidung.“

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.