Vettel zu Mercedes? Wolff lässt aufhorchen

Sportinformationsdienst

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat eine Verpflichtung des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel zur Saison 2021 nicht ausgeschlossen.

"Für uns stellt sich die Frage, was wir mit George Russell machen. Das ist eine Option. Dann kommt auch eine Sebastian-Vettel-Variante dazu", sagte der Österreicher im ORF: "Aber das ist nicht die allererste Agenda, weil wir uns auf unseren eigenen Fahrerkader konzentrieren müssen."


Bis zum Jahresende wird Vettel noch für Ferrari am Steuer sitzen, dann wird der 32-Jährige die Scuderia verlassen und vom Spanier Carlos Sainz ersetzt.

"Sebastian hat alle Fäden in der Hand", sagte Wolff. "Er kann selbst entscheiden, ob er aufhören will oder bei einem anderen Team unterkommt. Es gibt noch einige interessante Plätze." 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Zuletzt galt Vettel als Kandidat auf ein Cockpit bei McLaren, die Briten verpflichteten allerdings den Australier Daniel Ricciardo. Eine Option für den Heppenheimer wäre noch Renault, auch ein Karriereende scheint wahrscheinlich. 

Das britische Top-Talent Russell (22) gehört zum Mercedes-Programm und war Testfahrer der Silberpfeile, derzeit ist er Stammpilot bei Williams.