Vettel ist nach Bottas-Sieg Vize-Weltmeister

Mercedes driver Valtteri Bottas of Finland steers his car during the Emirates Formula One Grand Prix at the Yas Marina racetrack in Abu Dhabi, United Arab Emirates, Sunday, Nov. 26, 2017. (AP Photo/Luca Bruno)

Den letzten und 20. Grand Prix der Formel-1-Saison 2017 gewinnt Mercedes-Pilot Valterri Bottas souverän vor Teamkollege und Weltmeister Lewis Hamilton. Das Podium komplettiert Sebastian Vettel im Ferrari, der aber die Vize-Weltmeisterschaft vor dem siegreichen Finnen klarmacht.

Vierter wird Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari – der vom Ausfall von Daniel Riccardo profitiert – vor Max Verstappen (Red Bull) und einem ganz starken Nico Hülkenberg (Renault).

Die Punkteränge komplettieren Sergio Perez, Esteban Ocon (beide Force India), Fernando Alonso (McLaren) sowie Felipe Massa (Williams).

In der WM-Fahrerwertung sichert sich Weltmeister Hamilton mit 363 Punkten souverän Platz eins vor Vettel (317 Zählern) und Bottas (305). Dahinter folgen Räikkönen (205), Riccardo (200) sowie Verstappen (168).

Hülkenberg wird mit 43 Punkten Gesamtzehnter, während Wehrlein fünf Punkte einfährt und Rang 18 belegt.

Gewinner des Rennens: Vettel

Mit seinem Sieg in Brasilien hat der Heppenheimer die Weichen für den zweiten WM-Platz gestellt. Mit Rang drei in Abu Dhabi macht Vettel trotz des Bottas-Sieges letzten Endes die Vize-Weltmeisterschaft klar. Ein versöhnlicher Abschluss für den Ferraristi, obwohl in dieser Saison mehr drin war.

Verlierer des Rennens: Toro Rosso

Im letzten von 20 Grand Prix verspielt Toro Rosso Rang sechs in Konstrukteurswertung, da Gasly und Hartley wieder nicht in die Punkte fahren, während Hülkenberg für Renault acht Punkte einfährt. Das kostet den italienischen Rennstall Millionen!

Fahrer des Rennens: Hülkenberg

Obwohl der Renault-Pilot eine 5-Sekunden-Strafe aufgebrummt bekommt, sein Reifenwechsel auch noch verpatzt wird, fährt Hülkenberg ein starkes Rennen gegen die Force India – und wird letztlich starker Sechster!

Stimmen des Rennens:

Bottas (Mercedes): “Es war ein sehr wichtiger Sieg nach dieser zweiten Saisonhälfte. Ich könnte nicht glücklicher sein, die Saison so zu beenden. Nochmal herzlichen Glückwunsch an Lewis für den Weltmeistertitel. Ich konnte die Pace heute managen, das war ein gutes Gefühl.”

Hamilton (Mercedes): “Herzlichen Glückwunsch an Valtteri. Ich habe alles gegeben, hier zu überholen ist aber sehr schwierig. Im dritten Sektor hatte ich zudem das ein oder andere Problem.”

Vettel (Ferrari): “Am Anfang habe ich alles gegeben, hatte hier und da einen Verbremser. Nach ein paar Runden habe ich gemerkt, dass Mercedes wegzieht. Im zweiten Stint bin ich mit dem Auto besser zurechtgekommen und konnte bessere Zeiten fahren.”

Die heißesten Grid Girls der Formel 1

Formula One F1 – Japanese Grand Prix 2017 – Suzuka Circuit, Japan – October 8, 2017. Grid girl walk at the circuit. REUTERS/Toru Hanai

Top des Rennens: Renault

Vor dem letzten Rennen lag Toro Rosso noch mit vier Punkten vor Renault in der WM. Doch während der italienische Rennstall und Haas nicht in die Punkte fahren, holt Hülkenberg als Sechster starke sechs Punkte! Das sind in der Endabrechnung sieben Millionen mehr für Renault dank Platz sechs in der abschließenden Konstrukteurswertung.

Pechvogel des Rennens: Ricciardo

Der Australier fällt in Abu Dhabi wegen Hydraulik-Problemen aus. Damit fiel der Red-Bull-Pilot in den letzten vier Rennen drei Mal aus und verschenkte dadurch den vierten WM-Platz in der Fahrerwertung an Räikönnen (Ferrari). Bitter!

Flop des Rennens: Renaults Boxenstopps

Erst setzt der Schrauber beim Reifenwechsel von Hülkenberg aus, dann wird auch noch der linke Vorderreifen von Sainz nicht richtig montiert. Das war nicht das Rennen der Crew. Immerhin fährt der deutsche Renault-Pilot trotzdem eine Top-Platzierung heraus, während der ausgeschiedene Spanier fast beim Herausfahren aus der Box in der Wand landet. Äußerst kuriose Szene.

Funkspruch des Rennens: Alonso

Unglaublicher Funkspruch von Alonso: Der Spanier erkundigt sich, auf welcher Position Teamkollege Vandoorne fährt? Antwort: P12. Und fragt dann: “Können wir irgendwas unternehmen, um ihn in die Punkte zu bekommen?” Wahrscheinlich schwebt ihm vor, Massa (10) und Grosjean (11) aufzuhalten, damit alle vier Piloten näher zusammenrücken?!

Tweet des Rennens: Neues Formel-1-Logo

Die Gerüchteküche brodelte schon länger. Beim letzten Grand Prix der Saison 2018 hat die Formel 1 nun ihr neues Logo für 2018 vorgestellt. Die Meinung dazu ist bisher eher gespalten.

Rennverlauf:

Bottas gewinnt den Start vor Hamilton, während Vettel sich gegen Riccardo auf drei behaupten kann. Magnussen dagegen rutscht neben die Strecke.

R3:Perez beschwert sich über Hülkenberg: “Er muss den Platz zurückgeben!” Aber Hülkenberg kontert: “Er hat mich doch abgedrängt.”

Perez funkt wieder: “Was ist mit Charlie los?” Die FIA hat inzwischen eine Untersuchung eingeleitet. Hülkenberg habe die Kurve abgekürzt und sich dadurch einen Vorteil verschafft. Dafür bekommt der deutsche Renault-Pilot eine 5-Sekunden-Strafe aufgebrummt.

Stand nach sieben Runden: Bottas vor Hamilton (1,3), Vettel (3,6), Ricciardo (5,6), Räikkönen (7,9), Verstappen (8,9), Hülkenberg (12,4), Perez (15,6), Ocon (17,4), Massa (19,6).

Der vorletzte Grand Prix hat nicht viel zu bieten: Spannend ist nur der Zweikampf zwischen Grosjean (Haas) und Stroll (Williams), die um Platz 13 kämpfen, während vorne bei den Top-6-Piloten nicht viel passiert.

Hülkenberg hat inzwischen vier Sekunden Vorsprung auf Perez. Fünf braucht er, um die Strafe zu kompensieren. Da geht’s für Renault heute um mehrere Millionen. Denn am Ende könnte Platz 6 in der Konstrukteurs-WM herausspringen.

11. Runde: Stroll kommt als Erster an die Box und wechselt auf Supersoft. Damit könnte der Williams-Pilot aller Voraussicht nach bis zum Ende durchfahren.

R14: Hamilton wird geraten, die Kurve 9 im zweiten Gang zu nehmen. Solche Fahranweisungen sind inzwischen in der Formel 1 wieder erlaubt.

An der Spitze ist das Überholen wie befürchtet unmöglich. Und selbst bis Platz 12 gab es im Vergleich zur Startaufstellung nicht eine einzige Verschiebung. Unfassbar!

Verstappen versucht mit seinem Red Bull einen Untercut und geht an die Box. Der Niederländer kommt als Neunter hinter den beiden Force India wieder auf die Strecke. Ob das gut geht?

Räikkönen folgt eine Runde später und kommt nach seinem Reifenwechsel zwischen den beiden Force India wieder raus.

Verstappen schiebt sich beim Bremsen an Ocon vorbei und ist damit wieder hinter Räikkönen, der auch einen Platz gut macht, da Perez an die Box geht.

Hülkenberg wechselt auf Supersoft und kommt vor Perez trotz der 5-Sekunden-Strafe und eines nicht idealen Boxenstopps auf die Strecke! Klasse.

R20: Ricciardo beim Reifenwechsel. Der Australier kann seinen vierten Platz behaupten und kommt wieder vor Räikkönen auf die Piste.

Hülkenberg setzt gegen Grosjean das gleiche Manöver wie zuvor gegen Perez. Um nicht nochmal eine Strafe zu riskieren, gibt er die Position diesmal aber gleich wieder zurück. Im zweiten Versuch klappt es endgültig mit dem Überholen und ist nun Elfter.

Vettel geht an die Box und kommt auch wieder als Dritter raus. Währenddessen muss Ricciardo als Viertplatzierter seinen Red Bull neben der Strecke abstellen. “Hydraulikproblem”, meldet die Box.

R22: Bottas an der Box. Hamilton fährt die schnellste Runde. Jetzt fällt wohl die Entscheidung um den Sieg zwischen den beiden Mercedes-Piloten.

Hamilton bleibt noch ein paar Runden draußen, da seine Zeit sogar besser ist als die von Bottas, der aber neue Reifen drauf hat. Lewis, der Fuchs, hat das Rennen über auch schön seine Reifen hinter seinem finnischen Teamkollegen geschont. Vielleicht zahlt sich das nun aus?

Runde 25: Hamilton beim Reifenwechsel! Der Brite kommt aber nicht an Bottas vorbei, der nun wieder Erster ist. Das war aber sehr knapp!

Die Top 5 waren alle einmal an der Box: Bottas vor Hamilton (1,6), Vettel (12,0), Räikkönen (21,2) und Verstappen (22,5).

R30: Hamilton verbremst sich im letzten Sektor. “Was schon zeigt, dass er’s versucht, sonst wäre er nicht so am Limit”, analysiert Sky-Experte Marc Surer. Bei Mercedes in der Box gibt man sich ganz entspannt, denn Toto Wolff kostet die Aktion nur ein Grinsen.

Sainz lässt seinen Renault neben der Strecke austrudeln. “Der linke Reifen vorne ist nicht fest”, so der Renault-Pilot. Ganz klar ein Fehler der Crew beim Reifenwechsel. Trotzdem lobt der Spanier seine Crew zum Saisonabschluss. Respekt.

35 von 55: Hamilton kommt allmählich wieder an Bottas heran. Vielleicht greift der Weltmeister doch noch mal im letzten Renndrittel an?

Wehrlein fährt im Sauber ein grundsolides Rennen zum Abschied. Der Deutsche Liegt auf P14, nur 0,9 Sekunden hinter Magnussen und deutlich vor seinem Mannschaftskollegen, der auf Rang 17 liegt.

Unglaublicher Funkspruch von Alonso: Der Spanier erkundigt sich, auf welcher Position Teamkollege Vandoorne fährt? Antwort: P12. Und fragt dann: “Können wir irgendwas unternehmen, um ihn in die Punkte zu bekommen?” Wahrscheinlich schwebt ihm vor, Massa (10) und Grosjean (11) aufzuhalten, damit alle vier Piloten näher zusammenrücken?!

Die Top 6 nach 43 Runden: Bottas vor Hamilton (1,1), Vettel (19,8), Räikkönen (31,3), Verstappen (32,8) und Hülkenberg (67,5). Bei diesem Stand würde Renault Toro Rosso noch von P6 verdrängen. Das wären etwa sieben Millionen Dollar mehr für den französischen Rennstall.

Der führende Bottas (Mercedes) dreht eine neue schnellste Runde und baut seinen Vorsprung auf Hamilton auf 1,5 Sekunden aus. Auf drei hat Vettel mit dem Rennausgang nichts zu tun und dreht einsam seine Runden.

Bottas mit einem kleinen Fehler. Aber Hamilton geht ein wenig vom Gas, sodass der alte Abstand schon wieder hergestellt ost. Das sieht nach Teamplay und Nichtangriffspakt aus!

Bottas siegt vor Hamilton und Vettel. Der Heppenheimer ist damit Vize-Weltmeister. Ganz stark auch Hülkenberg als Sechster.

Vettel gewinnt in Brasilien

Hamilton ist zum vierten Mal Weltmeister

Verstappen zeigt Hamilton und Vettel die Grenzen auf

Hamilton siegt nach Vettel-Crash

Hamilton gewinnt in Spa

Hamilton holt Monza-Sieg

Doppel-Sieg für Ferrari

Hamilton gewinnt nach Vettel-Drama

Bottas feiert 2. Formel-1-Sieg 2017

Sensationeller Sieg in Baku

Hamilton gewinnt in Montreal

Monaco: Doppel-Sieg für Ferrari

Barcelona: Hamilton hält Vettel in Schach

Überraschungssieg beim GP in Sotschi

Alle Ergebnisse: Fahrer- und Team-Wertung