Vettel bereut nur einen Fehler

Sebastian Vettel ist viermaliger Formel-1-Weltmeister

Nach der Niederlage im Titelkampf gegen Lewis Hamilton geht Ferrari-Pilot Sebastian Vettel selbstkritisch mit sich ins Gericht.

"Natürlich gibt es Dinge, die man rückblickend anders hätte machen können", sagte der 29-Jährige vor dem Rennen in Brasilien (So., ab 17 Uhr im LIVETICKER).

Bereuen tut er allerdings nur einen Fehler - seinen Rammstoß gegen seinen Rivalen Hamilton in Aserbaidschan. "Baku sticht heraus, der Rest war in Ordnung", sagte Vettel.

Den Crash mit Teamkollege Kimi Räikkönen und Red-Bull-Pilot Max Verstappen beim Start in Singapur nennt der Heppenheimer dagegen nicht.


In den letzten beiden Rennen in Brasilien und Abu Dhabi will Vettel nun zumindest den Vize-Titel sichern. "Wir wollen beide Rennen gewinnen", sagte Vettel. "Es wäre falsch, jetzt vom Gas zu gehen."

Der Grand Prix in Brasilien soll dabei auch als Gradmesser für die kommende Saison dienen, in der Vettel wieder angreifen will. "Wir versuchen, das Auto dieses Jahr zu verbessern, damit es uns im nächsten Jahr hilft."

Dabei deutet sich für die nächste Saison ein Dreikampf zwischen Hamilton, Vettel und Verstappen an. "Es wird ähnlich eng - zumindest sollte es das. Solange wir dabei sind, bin ich beruhigt", blickt der Ferrari-Pilot voraus.