Verwunderter Söder will seine Gutscheine für FFP2-Masken zurückgeben

·Lesedauer: 1 Min.
27.07.2020, Bayern, München: Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, geht zu einer Pressekonferenz zur Corona-Lage in Mamming. Foto: Peter Kneffel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Markus Söder will seine Gutscheine für FFP2-Masken wieder zurückgeben (Bild: Peter Kneffel/dpa)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Zu seiner großen Verwunderung hat auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder Gutscheine für vom Bund finanzierte FFP2-Masken erhalten. "Da war ich schon etwas überrascht", sagte der CSU-Chef am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in München. Warum er sie erhalten habe, könne er nicht sagen. Der 54-Jährige betonte aber, dass er die Gutscheine nicht einlösen, sondern zurückgeben werde.

Zum Schutz vor dem Coronavirus bekommen rund 34 Millionen Bürger über das Bundesprogramm Gutscheine für zwölf FFP2-Masken, die in der Apotheke eingelöst werden können. Die Bundesregierung hat dies als Schutz für Menschen mit besonders hohem Risiko beschlossen - dazu zählen Über-60-Jährige und Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen.

Chaos: Bürger wundern sich über Gutscheine für FFP2-Masken

Nachdem nun der Versand der Coupons begonnen hat, wunderten sich aber viele Empfänger darüber, dass auch sie solche Gutscheine in ihrem Briefkasten mit einem Begleitschreiben finden.

VIDEO: Was ist beim Tragen von FFP2-Masken zu beachten?