Vertretung für die Queen: Jubel für Prinzessin Anne bei Pferderennen

Prinzessin Anne beim Epsom Derby. (Bild: Andrew Redington/Getty Images)
Prinzessin Anne beim Epsom Derby. (Bild: Andrew Redington/Getty Images)

Prinzessin Anne (71) ist mit lautem Jubel beim Epsom Derby empfangen worden, wie britische Medien berichten. Da Queen Elizabeth II. (96) nicht persönlich zu dem Pferderennen kommen kann, vertritt ihre Tochter die Königin bei der Veranstaltung, die am Wochenende des Platin-Thronjubiläums stattfindet.

Das Event ist eine der Lieblingsveranstaltungen der Queen im royalen Kalender. Wegen ihrer eingeschränkten Mobilität hat die 96-Jährige zuletzt jedoch einige Termine absagen müssen. Ihr soll es aber "gut" gehen, wie die "Daily Mail" berichtet. Medienberichten zufolge ist es erst das dritte Mal, dass die Königin bei dem Pferderennen fehlt. 1956 und 1984 war sie auf Auslandsreisen. Sie werde das Sportereignis dieses Jahr auf Schloss Windsor im TV verfolgen, hieß es der "Daily Mail" zufolge aus dem Buckingham Palast. Wie ihre Mutter gilt auch Prinzessin Anne als großer Fan von Pferderennen und besucht regelmäßig Rennbahnen in ganz Großbritannien.

Familienausflug für Prinzessin Anne

Eine offenbar bestens gelaunte Prinzessin Anne, die einen hellen Mantel mit passendem Hut trug, wurde beim Epsom Derby nun von ihrem Ehemann, Sir Tim Laurence (67), begleitet. Auch Annes Kinder - Peter Phillips (44) und Zara Tindall (41) - sollen anwesend sein. Während Zara Tindall mit Ehemann Mike (43) erschien, kam Peter Phillips offenbar in Begleitung seiner neuen Freundin Lindsay Wallace, die die Queen im Januar dieses Jahres zum ersten Mal getroffen haben soll. Es ist der erste öffentliche Auftritt von Phillips mit seiner neuen Partnerin.

Neben dem Pferderennen werden hochrangige Royals am heutigen Samstag auch noch beim Konzert zum Thronjubiläum erwartet. Die Veranstaltung findet am Buckingham Palast statt. Dort werden einige Musik-Superstars auftreten. Diana Ross (78), die Band Queen mit Adam Lambert (40), Alicia Keys (41) und Duran Duran sollen unter anderem die Bühne der BBC betreten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.