Nach Vertragsauflösung: Paul Pogba nimmt Patrice Evra in Schutz

Trotz Evras Ausraster in der Europa League und dem darauf folgenden Rauswurf bei Olympique Marseille steht Paul Pogba seinem Ex-Kollegen zur Seite.

Paul Pogba hält von seinem ehemaligen Nationalmannschafts-Kollegen Patrice Evra trotz seines Ausrasters gegen einen eigenen Fan und des darauf folgenden Rauswurfs bei Olympique Marseille noch immer viel. Der Manchester-United-Star bezeichnete den Linksverteidiger als "Onkel für Jedermann".

"Das Image, das er vor den Problemen hatte, war nicht gut, aber er ist wirklich ein goldener Kerl", erklärte der Franzose SFR Sport.

Besonders beeindruckt zeigt sich Pogba von Evras Fähigkeit, Team und Trainerteam weiterzuhelfen. Der 36-Jährige sei jemand, der auch abseits des Spielfelds wichtig für die Mannschaft sei und alle motiviere. "Er ist einer der wenigen Spieler, die Andere antreiben, indem sie sagen: 'Sei besser als ich. Ich will nicht in der Startelf stehen, gib den jungen Spielern eine Chance'", so der 24-Jährige.

Pogba hat eine hohe Meinung von Evra, den er als echte Führungsperson ansieht. "Er ist für Alle wie ein großer Bruder. Onkel Pat, wie ich ihn nenne. Er ist ein Onkel für Jedermann."