Warum ich nicht versuche, die nächste Moderna-Aktie zu finden (die nächste Amazon-Aktie hingegen schon!)

·Lesedauer: 2 Min.
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung

Der Titel verrät es bereits: Ich versuche nicht, die nächste Moderna-Aktie (WKN: A2N9D9) zu identifizieren. Ist das ein dummes Vorhaben von mir? Ja, könnte man grundsätzlich annehmen. Wenn wir jedenfalls einen Blick auf die Moderna-Aktie riskieren, erkennen wir: Mit einem Plus von 2.200 % hat die Aktie eine überproportionale Performance hingelegt.

Allerdings gibt es gute Gründe, warum ich diesem Ansatz nicht folge. Wohl aber versuche, die nächste Amazon-Aktie auszumachen. Lass uns im Folgenden einen Blick darauf riskieren, wo hier die feinen, aber für mich doch bedeutenden Unterschiede liegen.

Die nächste Moderna-Aktie: Ganz ehrlich, nicht mein Bereich

Um die nächste Moderna-Aktie zu identifizieren, müsste ich eines können: Sachverstand bei vielen Krankheiten und insbesondere der Pharmazie auswerten. Beziehungsweise idealerweise für mich ein Gefühl dafür entwickeln, wo Chancen langfristig orientiert liegen. Aber auch, wo das Risiko vielleicht zu hoch ist.

Ganz ehrlich: Das kann ich nicht. Ich konnte es gewiss nicht bei der nächsten Moderna-Aktie. Die Impfstoffe selbst, die jetzt kurzfristig als Wachstumstreiber fungieren, verstehe ich natürlich. Sowie auch die Notwendigkeit, warum wir sie benötigen. Was ich jedoch nicht beurteilen kann, ist der gewählte Ansatz. Beziehungsweise das Risiko, ob der Ansatz funktioniert wie in diesem Falle. Oder vielleicht auch nicht.

Die CureVac-Aktie ist für mich ein Negativbeispiel. Einige Investoren haben hier ebenfalls einen Impfstoff-Profiteur gewittert. Ich möchte nicht sagen, dass das nicht noch passieren kann. Insbesondere die ersten Ergebnisse sind jedoch durchwachsen gewesen.

Wenn ich mich daher auf die Suche nach der nächsten Moderna-Aktie beispielsweise Heilungsmethoden bei Krebs oder Seltenen Erkrankungen begeben würde, müsste ich immer ein gewisses Risiko tolerieren. Natürlich kann man viel lesen und das Fazit einiger Analysen würdigen. Im Endeffekt ist das jedoch einfach nicht mein originärer Circle of Competence. Wohlfühlen könnte ich mich mit den Aktien daher nicht.

Die nächste Amazon-Aktie? Kein Problem!

Weniger Probleme habe ich bei der Suche nach der nächsten Amazon-Aktie (WKN: 906866). Im Vergleich zu einer möglichen nächsten Moderna-Aktie gibt es hier den Unterschied, dass ich den Ansatz von E-Commerce-Akteuren verstehe. Vermutlich auch, weil es einfacher ist.

Ich muss dabei nicht bis ins letzte bisschen Logistik hineinfinden. Wohl aber in den gewählten Ansatz. Sowie auch, ob der Ansatz, die Zielgruppe und der Weg des Managements vielversprechend sind. Oder anders gesagt: Ob mich der E-Commerce-Ansatz grundsätzlich reizt und ich ein wachstumsstarkes, zukünftig profitables Geschäftsmodell wittere. Oder eben nicht.

Der Unterschied zwischen der nächsten Moderna-Aktie und der nächsten Amazon-Aktie ist daher lediglich mein Circle of Competence. Für mich jedoch Grund genug, bei der einen oder anderen Chance auch mal zu verzichten.

Der Artikel Warum ich nicht versuche, die nächste Moderna-Aktie zu finden (die nächste Amazon-Aktie hingegen schon!) ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon. The Motley Fool empfiehlt Moderna.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.