Nach Verspätungs-Chaos: Air Berlin ändert die Check-in-Zeiten — und erntet dafür Kritik

Business Insider Deutschland
air berlin DE shutterstock_491682127

Wenn man den falschen Flug bei Air Berlin erwischt, kann die Reise schon mal zu einer Odyssee werden. Verspätungen, Flugausfälle fehlende Koffer — wenn man sich auf Twitter die Beschwerden durchliest, ist die Liste lang. Dem will die Fluggesellschaft nun ein Ende setzen.

In einer Pressemitteilung gab Air Berlin neue Check-in-Zeiten bekannt. Diese sollen ab dem ersten August 2017 gelten — doch anstatt Lob oder Dankbarkeit hagelt es wieder Kritik. 

Der Check-in für Kurz- und Mittelstreckenflüge ist bis 45 Minuten vor Abflug geöffnet statt wie bislang bis 30 Minuten vor dem geplanten Start“, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

„Für Langstreckenflüge, Flüge von und nach Nordafrika  sowie Tel Aviv bleibt der Check-in bis 60 Minuten vor Abflug geöffnet. Bislang schlossen die Schalter auf der Langstrecke bereits 90 Minuten vor der geplanten Abflugzeit. Passagiere werden gebeten, sich rechtzeitig am Check-in einzufinden, sodass sie spätestens bis zur Annahmeschlusszeit eingecheckt und im Besitz einer gültigen Bordkarte sind.“

Weiterlesen auf businessinsider.de