Verschwundener Säugling aus Leipzig in Brandenburg gefunden

Der seit Donnerstag verschwundene Säugling aus Leipzig ist in Brandenburg gefunden worden. Der rund einen Monat alte Junge wurde dort zusammen mit der mutmaßlichen Täterin, die aus Brandenburg stammt, von Beamten aufgespürt, wie eine Polizeisprecherin in Leipzig am Freitag sagte. Das Kind sei nach ersten Erkenntnissen wohlauf und sei dem Rettungsdienst übergeben worden.

Das Baby war am späten Donnerstagnachmittag in einem Einkaufszentrum im Leipziger Stadtteil Gohlis verschwunden. Nach Angaben der Polizeisprecherin wurde der Kinderwagen mit dem Baby "kurzzeitig" einer Frau überlassen, die dann mit dem Säugling verschwand.

Die Frau war demnach "keine Fremde" für die Familie des Kinds. Weitere Details zu den Umständen und zu den Motiven nannte die Polizei vorerst nicht. Auch von einer Entführung wollte die Polizei demnach nicht sprechen. Ermittelt werde wegen des Verdachts der Entziehung Minderjähriger.

Nach dem Baby und der Frau wurde mit Polizeikräften unter anderem auch von Bereitschaftspolizei und Bundespolizei gesucht. Auch eine Hundestaffel war im Einsatz, es wurden zudem Videoaufzeichnungen ausgewertet.

hex/cfm